Newsticker

Neuer Adria-Service von NYK Line

Zum Jahreswechsel hat die japanische Containerreederei NYK Line einen neuen Feederdienst im Mittelmeerraum eröffnet. Der Adria-Service (ADS) verbindet den bestehenden CES Fernost/China ? Europe Shuttle Service mit Häfen der nördlichen Adria.

In Umladung über den italienischen Hub Taranto werden wöchentlich Triest, Koper, Venedig und Rijeka bedient. Die Häfen gelten als Gateway nach Ungarn, die Slowakei, Slowenien, Kroatien, Italien und ins südliche Österreich. Damit erweitert NYK Line sein Serviceangebot zwischen Asien und Europa und bietet schnelle Transitzeiten zu südosteuropäischen Destinationen.

In Asien sind folgende direkte Ladehäfen an den Dienst angebunden: Kaohsiung, Qingdao, Ningbo, Shanghai, Taipei, Hongkong, Yantian und Colombo. Weitere Häfen werden in Umladung bedient.

Akzeptiert werden Standardcontainer sowohl im einkommenden als auch im ausgehenden Verkehr. Von sämtlichen Häfen aus kann NYK Line zudem Vor- und Nachläufe in das südosteuropäische Hinterland arrangieren.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem neuen ADS-Dienst nun Regionen bedienen können, die bisher nicht optimal an unser Liniennetzwerk angebunden waren. Die zunehmende Nachfrage unserer Kunden nach entsprechenden Verbindungen und das wachsende Ladungspotenzial für und aus Südosteuropa haben NYK Line zu diesem Schritt bewogen“, erläutert Klaus-Peter Barth, Geschäftsführer der NYK Line (Deutschland) GmbH.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*