Newsticker

DB Schenker verbindet Oslo und Narvik

Mit einem neuen Angebot für den Güterverkehr verbindet DB Schenker die norwegische Hauptstadt Oslo mit Narvik am Polarkreis: Die Landesgesellschaft Schenker AS bietet jetzt regelmäßige Verkehre auf der Schiene über die 1.960 Kilometer lange Strecke.

Der „DB Schenker North Rail Express“ versorgt an fünf Tagen in der Woche Nordnorwegen mit Konsumgütern, Sammelgut und auch Neufahrzeugen. Auf dem Rückweg nimmt der Zug Landesprodukte, zum Beispiel Fisch, nach Südwesten mit. Rund 25.000 Container pro Jahr sollen auf der Strecke befördert werden. Das Angebot wird in enger Zusammenarbeit mit dem Bereich Intermodal der europäischen Güterbahn DB Schenker Rail umgesetzt.

„Mit unserer neuen Lösung setzen wir im Güterverkehrsmarkt in Norwegen einen deutlichen Akzent“, sagt Karl Nutzinger, als Mitglied des Vorstandes der Schenker AG für den Landverkehr und im Geschäftsfeld DB Schenker Logistics für die Region Europa verantwortlich. „Die Schiene hat für uns bei der Versorgung unserer Kunden in diesem Land schon immer eine wichtige Rolle gespielt. Wir nutzen alle Verkehrsträger zum Vorteil unserer Kunden und verbinden die Flexibilität des Lkws mit den Vorzügen der Schiene.“

Der Zug fährt vom Terminal Alnabru in Oslo über Schweden nach Narvik. Dabei nutzt er auch die Strecke der Ofotbahn, deren Güterverkehrsaufkommen damit um rund 30 Prozent gesteigert werden soll. Für die gut 1.960 Kilometer lange Strecke braucht der Zug rund 28 Stunden und ist damit wesentlich schneller als der Lkw. Die Vorbereitung hat über ein Jahr gedauert. Die starke Stellung im Markt sowie neue Kundenaufträge sichern die Auslastung des Zuges. Zusätzlich werden wöchentlich für einen Partner bis zu 15 Waggons mit Neuwagen für Nordnorwegen befördert.

Für den neuen Zug hat DB Schenker Rail 28 S-Doppeltaschenwagen und 20 S-Tragwagen angeschafft, die den besonderen klimatischen Bedingungen angepasst sind. Der „DB Schenker North Rail Express“ wird rund 90 Prozent der Güter von DB Schenker für Nordnorwegen auf der Schiene befördern. Das entspricht etwa 12.500 Lkw-Fahrten pro Jahr. DB Schenker hat bislang die Kapazitäten der staatlichen norwegischen Eisenbahn genutzt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*