Newsticker

Kommissionierung bei MAN: Wischen statt Drücken

Bei der Kommissionierung für die Montage der Fahrerhäuser setzt MAN seit einem Jahr auf eine spezielle Pick by Light Lösung von KBS. Kurze Anlernphasen, einfach austauschbare Fachanzeigen und eine rationelle Auftrags-Quittierung sorgen für Qualität und Tempo.

Antennen, Drucklufthörner, Kabelsätze, Verkleidungen und verschiedene Tachografen ? selbst das Dach im Fahrerhaus eines MAN TGX kann ab Werk durch zahlreiche Optionen individuell gestaltet werden. In der Vorkommissionierung des Münchener Stammwerks äußert sich diese Auswahl durch lange Regalreihen mit etwa 250 verschiedenen Teilen, die für jede Fahrzeugbestellung einzeln auf Kommissionierwagen zusammengestellt werden. Aufgrund der Artikelanordnung bekam dieser Lagerbereich bei MAN den Namen „Supermarkt“.

Aufwändiges Anlernen

Bis zum Jahr 2009 wurde die Arbeit im „Supermarkt“ mit Papierlisten durchgeführt. „Die damit betrauten Mitarbeiter mussten über sehr gute Kenntnisse der einzelnen Positionen im gesamten Lager verfügen“, erinnert sich Franz Blaschke, der bei der MAN Nutzfahrzeuge AG in der Fahrerhaus-Montage für schwere Lkw die Prozessplanung und Instandhaltung verantwortet.

Kommissionierung bei MAN: Wischen statt DrückenEntsprechend aufwändig gestaltete sich das Anlernen neuer Mitarbeiter, was zum Teil mehrere Monate in Anspruch nahm. So ließen sich Fehler, die erst zu einem späteren Zeitpunkt der Montage auffielen, nicht 100prozentig vermeiden. Vor diesem Hintergrund suchten Blaschke und sein Team eine neue Kommissionierlösung, die das Personal durch eine eindeutige Orientierungshilfe unterstützt.

Nach einer gründlichen Auswahl unter den angebotenen Pick-Systemen entschied sich MAN für eine lichtgesteuerte Pick by Light Anwendung, kurz PbL. „Bei PbL haben die Mitarbeiter ihre Hände frei und können sich ganz auf ihre Arbeit konzentrieren. Die an den Regalfächern angebrachten Lichtsignale sind unmissverständlich und führen zu einer minimalen Fehlerquote“, berichtet Blaschke.

Gesparter Handgriff

Kommissionierung bei MAN: Wischen statt DrückenIm direkten Vergleich zu anderen PbL-Anbietern konnte sich das Produkt „PickTerm QuickReply“ von KBS durchsetzen. Denn zusätzlich zu den erwähnten Vorzügen von PbL verfügt die KBS-Lösung über leicht austausch- und umsetzbare Fachanzeigen mit einem einzigartigen Schalter zum schnellen Quittieren der Aufträge. Dieser so genannte „Wischbetätiger“ erspart das Bedienen der weiterhin vorhandenen Bestätigungstaste an der Fachanzeige und erhöht dadurch die Pickleistung. Der federnd gelagerte Hebel wird während der Entnahme des Artikels vom Kommissionierer „gestreift“ und damit ohne weiteren Handgriff betätigt.

„Bis auf drei Ausnahmen muss aus den Fächern grundsätzlich nur ein Artikel entnommen werden, so dass der Kontakt keinesfalls zu früh ausgelöst werden kann“, erklärt Blaschke. Deshalb genügten MAN auch Fachanzeigen mit Displays ohne Mengenangabe. Lediglich die drei genannten Fächer, aus denen meist mehrere Teile entnommen werden müssen, verfügen über ein entsprechendes Anzeigefeld. „Die Wischbetätiger sind für uns die ideale Lösung“, so Blaschke, der im Zuge des Projekts auch Wärmesensoren in Betracht gezogen hatte. „Die Sensoren wären aber wohl durch den Einsatz von Handschuhen zu unzuverlässig gewesen“, meint der Diplom-Wirtschaftsingenieur.

Sonderregeln möglich

Bis zu zwei Mitarbeiter gleichzeitig arbeiten im „Teile-Supermarkt“. Dadurch wurde auch eine farbliche Unterscheidung der Lichtsignale erforderlich. Unter den sieben bei KBS möglichen Farben wählte MAN die Töne rot u

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*