Newsticker

TNT Innight investiert in die Niederlassung Hamburg

Im Zuge der Wachstumsstrategie investiert TNT Innight in den Standort Hamburg: Bis Sommer 2011 entsteht in Glinde auf einem 16.500 Quadratmeter großen Gelände eine neue Niederlassung, die gezielt auf die Anforderungen des NachtExpress-Dienstleisters und der Kunden abgestimmt ist. Das neue Gebäude ist für das geplante Wachstum in den kommenden Jahren ausgelegt und umfasst insgesamt 1.000 Quadratmeter Büroräume sowie 4.500 Quadratmeter Hallenfläche.

Um sowohl die operativen Abläufe als auch das Arbeitsumfeld der Mitarbeiter zu verbessern, werden mit Inbetriebnahme der neuen Niederlassung die bestehenden Standorte Hamburg und Reinbek zusammengeführt. Kunden profitieren dabei unter anderem durch kürzere Reaktionszeiten und kürzere Wege: In Zukunft können alle Mitarbeiter unter einem Dach arbeiten, so dass beispielsweise interne Abstimmungsprozesse noch schneller als bisher erfolgen. Ein weiterer Vorteil sind die modernen Technologien und die Ausstattung der Halle, mit der die Effizienz der Abläufe weiter erhöht wird. So wird die neue Halle über modernste Fördertechnik, WLAN-Technologie und mehr als 100 Tore verfügen und somit den reibungslosen Umschlag der zeitkritischen Sendungen gewährleisten.

Auch an die Umwelt wurde gedacht: Bei der Planung des Neubaus wurde das Ziel der CO2-Reduzierung konsequent berücksichtigt. So wird beispielsweise eine Erdwärmepumpe den gesamten Bürobereich mit Wärme versorgen. Weitere Maßnahmen dienen dem reduzierten Verbrauch von Energie und Wasser sowie der Vermeidung von Abfall. Damit ist die neue Niederlassung Hamburg ein wichtiger Bestandteil der für 2011 geplanten Zertifizierung des Unternehmens nach der Umweltmanagement-Norm DIN EN ISO 14001:2005.

„Die neue Hamburger Niederlassung wird zu den größten Standorten in unserem Netzwerk zählen“, erläutert Robin Dörrie, Niederlassungsleiter Hamburg der TNT Innight. „Das vergrößerte Flächenangebot und die moderne technologische Ausstattung werden uns noch effizientere Abläufe und Prozesse ermöglichen, mit denen wir unsere Wachstumsstrategie und die Anforderungen unserer Kunden noch besser unterstützen können.“

Die Vermietung und Projektentwicklung des Neubaus erfolgt durch die DIBAG Industriebau AG in München. „Wir sind über die Weiterentwicklung des Standortes in der Wilhelm-Bergner-Straße sehr erfreut. Es werden über 6 Millionen Euro in den Standort investiert. Wir gehen von einer planmäßigen Fertigstellung im Sommer 2011 aus“, erläutert Michael Kramer, Regionalleiter Nord der DIBAG Industriebau AG.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*