Newsticker

Witron baut Distributionszentrum für Coop Norwegen

Coop Norwegen, zweitgrößter Lebensmitteleinzelhändler des nordeuropäischen Landes, baut in unmittelbarer Nähe der Hauptstadt Oslo ein Distributionszentrum für alle Temperaturbereiche. Den Auftrag erhielt der Generalunternehmer Witron Logistik + Informatik.

Die Parksteiner Logistik-Experten konnten sich im Rahmen eines Ideenwettbewerbes aufgrund eines zukunftsweisenden Gesamtkonzeptes sowie ihrer umfangreichen Erfahrung bei der erfolgreichen Abwicklung von Gesamtprojekten gegen eine Vielzahl von Mitbewerbern durchsetzen. „Das Konzept hat uns hinsichtlich seiner Ganzheitlichkeit in Bezug auf Wirtschaftlichkeit, Ergonomie, Energie-Effizienz und Flexibilität beeindruckt“, so Halvor Nassvik, Coop Norge Handel AS. Wie bereits viele Food-Retailer weltweit, vertraut nun auch Coop auf die mechanisierten Witron-Logistikmodule OPM (Order Picking Machinery), DPS (Dynamic Picking System), CPS (Car Picking System) und DPP (Display Pallet Picking).

Der Logistik-Komplex hat einer Größe von 50.000 Quadratmeter. Daraus beliefert Coop die östlichen Landesteile Norwegens mit fast 12.500 verschiedenen Artikeln aus dem Trockensortiment, Frischesortiment (+2 Grad), dem Tiefkühlsortiment (-25 Grad) sowie mit Obst- und Gemüseprodukten (+7 Grad, +12 Grad). Darüber hinaus übernimmt das Distributionszentrum auch die Funktion eines Lagers für Langsamläufer-Artikel und Spezial-Artikel für die Belieferung von 850 Coop-Filialen in ganz Norwegen.

„Die Materialflüsse in allen Lagerbereichen und Temperaturzonen sind mit höchster logistischer Effizienz durchdacht und vernetzt. Des Weiteren haben wir durch die eingesetzte Technik die Möglichkeit, unseren Kunden zukünftig einen optimalen und noch dazu nachhaltigen Store-Service zu bieten“, bringt Nassvik die Wettbewerbsvorteile für Coop auf den Punkt.

Der Witron-Liefer- und Leistungsumfang umfasst die Planung und Realisierung aller IT-, Steuerungs-, und Mechanikkomponenten. Die eingesetzten Regalbediengeräte sowie die Fördertechnik werden von der Witron-Tochter FAS gebaut und sind umweltschonend mit Rückspeiseeinheiten und Synchronantriebstechnologie ausgestattet. Technischer Service und Betrieb des Logistikzentrums werden voraussichtlich durch ein sogenanntes Witron-Onsite-Team gemanagt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*