Newsticker

Grube sichert Stahlbranche zuverlässige Transportleistungen zu

Vor dem Verkehrsausschuss der Wirtschaftsvereinigung Stahl hat der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn, Dr. Rüdiger Grube, am Montagabend die große Bedeutung der Transportaufträge dieser Branche für das Unternehmen betont. Vor Managern der deutschen Stahlindustrie versicherte Grube: „Wir wollen die traditionell enge Partnerschaft unserer Güterbahn mit der Stahlindustrie weiter vertiefen. Wir setzen auf mehr Qualität in den Dienstleistungen und eine verbesserte Kundenorientierung, damit „Stahl auf Stahl“ auch in Zukunft der leistungsfähigste Transportweg ist.“ Im Zuge der anziehenden Konjunktur wurde auch die verstärkte Anschaffung von Spezialwaggons verabredet.

Hans-Joachim Welsch, Vorsitzender des Verkehrsausschusses der Wirtschaftsvereinigung Stahl, begrüßte die Bereitschaft der DB, umfassend in stahlspezifische Güterwagen zu investieren: „Das ist ein starkes positives Signal für die Stahlindustrie in Deutschland.“ Mehr als die Hälfte des Transportvolumens der Stahlunternehmen wird über die Schiene befördert. DB Schenker Rail, die europäische Güterbahn der DB, ist dabei mit jährlich rund 50 Millionen Tonnen wichtiger Dienstleister und Marktführer bei der Versorgung der Stahlwerke. 2010 wurde mit Stahltransporten rund ein Viertel der Frachterlöse erzielt.

„Rund ein Drittel der Stahltransporte erfolgt grenzüberschreitend. Deshalb werden wir konsequent unser Ziel weiterverfolgen und auch den internationalen Einzelwagenverkehr stärken“, sagte Dr. Alexander Hedderich, Vorsitzender von DB Schenker Rail, vor dem Gremium in Düsseldorf. „Unsere neuen Produktionsstrukturen werden außerdem für mehr Effektivität und Flexibilität in der Bedienung unserer Kunden sorgen.“

Mit Coil-Transporten ist DB Schenker Rail bedeutender Zulieferer der Automobil-Industrie. Transportiert werden weiterhin Bleche, Profile, Röhren, Gussteile. Für große Stahlunternehmen betreut DB Schenker Rail Werks- und Zwischenwerksverkehre. Das Unternehmen ist daneben für viele Stahlunternehmen Rückgrat der Massengutversorgung. Mit dem eigenen Zugnetz und verkehrsträgerübergreifenden Logistik- und Serviceleistungen sorgt DB Schenker Rail für die Organisation der gesamten Logistikkette, auch über den Umschlag auf Lkw im Vor- oder Nachlauf. Der Marktbereich Montan, zu dem auch der Transport von Erzen, Kohle und Schrott gehört, verfügt über rund 40.000 Güterwagen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*