Newsticker

Förderurkunde für Projekt zur Entwicklung von Nachwuchsführungskräften

Der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, Dr. Thomas de Maizière, übergab der PUUL GmbH gestern eine Förderurkunde für das Projekt „LOG-iN: Logistik ? individuelle Nachwuchsführungskräfteentwicklung“. Dieses ist Bestandteil der „Fachkräfteinitiative in ostdeutschen Zukunftsfeldern“ und wird gemeinsam mit den Unternehmen des Netzwerk Logistik Leipzig-Halle e.V. durchgeführt.

Ziel ist es, ein umfassendes Personalentwicklungskonzept für die untere und mittlere Führungsebene der Logistikbranche sowie einschlägige Handlungsempfehlungen zum Personalmarketing für kleine und mittlere Logistikunternehmen im Wirtschaftsraum Leipzig-Halle zu erarbeiten. Insgesamt wird dafür eine Fördersumme in Höhe von 95 Tausend Euro bereit gestellt.

Bundesminister Dr. Thomas de Maizière sagte in Berlin: „Gut ausgebildete Fachkräfte sind entscheidend für Wirtschaftskraft und Innovation in unserem Land. In den ostdeutschen Bundesländern wird jedoch demografisch bedingt die Zahl an Arbeitskräften stark abnehmen. Mit der Initiative werden daher Ansätze erprobt, die das Fachkräfteangebot gerade in Branchen mit einem hohen Wachstums- und Beschäftigungspotenzial bestmöglich auszuschöpfen helfen.“

Dem langfristig prognostizierten Fachkräftemangel der Logistikbranche im Wirtschaftsraum Leipzig-Halle möchten die Unternehmen des Logistiknetzwerkes mit Hilfe von zwei wechselseitig synergetischen, aber inhaltlich eigenständigen Teilprojekten entgegenwirken. Im ersten Teilprojekt wird ein bedarfsorientiertes Personalentwicklungskonzept für die untere und mittlere Führungsebene erstellt. Unter Berücksichtigung arbeitsorganisatorischer Anforderungen der Logistikunternehmen werden zunächst Weiterbildungsinhalte identifiziert und Lernziele formuliert. Anschließend werden Bildungsmodule entwickelt, evaluiert und im Rahmen eines Qualifizierungskonzeptes in den Mitgliedsunternehmen umgesetzt. Das zweite Teilprojekt wird das Personalmarketing unterstützen und damit zur erfolgreichen Etablierung des Personalentwicklungskonzeptes beitragen. Im Rahmen von Workshops mit Experten aus Wirtschaft und Politik werden hier entsprechend der Zielstellung sukzessive Möglichkeiten zur Ansprache und Rekrutierung von Fachkräften definiert.

„Mit dem modularen Aufbau des Projektes können wir nicht nur eine gewissenhafte Konzeption, sondern auch eine schnelle und effiziente Umsetzung der Maßnahmen gewährleisten“, so Torsten Oertel, Geschäftsführer der PUUL GmbH. Toralf Weiße, Vorstandsvorsitzender Netzwerk Logistik Leipzig-Halle e.V., zur Bedeutung des Projektes: „Nur mit qualifiziertem Personal können die Unternehmen unserer Region künftig innovative und konkurrenzfähige Produkte und Dienstleistungen hervorbringen. Die Initiative der Bundesregierung bietet uns eine hervorragende Möglichkeit, regionalspezifische Handlungsansätze zu entwickeln und die Fachkräftebasis kontinuierlich weiterzuentwickeln.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*