Newsticker

UPS erweitert Healthcarenetzwerk

UPS hat eine erhebliche Erweiterung seines weltweiten Healthcare-Distributionsnetzwerks angekündigt, durch die das nach wie vor rasche Wachstum in diesem Geschäftsbereich des Unternehmens aufgefangen werden soll. Aufgrund der vermehrten Beziehungen zu Unternehmen aus dem Gesundheitssektor und des zunehmenden Outsourcing-Trends werden neue Einrichtungen in Asien, Europa, Kanada und den USA entstehen, wodurch sich die Zahl der Healthcare-Einrichtungen von UPS weltweit auf 30 erhöht.

„Die Hersteller im Gesundheitssektor verlangen immer häufiger nach flexibleren Lieferketten. Dieser klare Branchentrend führt dazu, dass Unternehmen nach globalen Lösungen und stärkeren Partnerschaften für ihre Lieferketten suchen“, erklärt Bill Hook, Vice President, Global Strategy, UPS Healthcare Logistics. „Wir sind fest im Healthcare-Geschäft verankert und werden auch in Zukunft in diese Branche investieren, um die schnell wachsenden Anforderungen unserer Healthcare-Kunden weltweit zu erfüllen.“

Durch die neuen Einrichtungen in Singapur, Venlo (Niederlande), Burlington (Kanada) und Louisville (USA) erhöht sich die Gesamtfläche für die Healthcare- Distribution von UPS auf über 371.600 Quadratmeter. Die Anlagen sind speziell auf den Bedarf von Unternehmen aus den Bereichen Pharma, Biotech und Medizintechnik ausgerichtet. Sie sind so ausgestattet, dass Herstellern die Einhaltung der strengen und häufig auch komplizierten gesetzlichen Auflagen für Gesundheitsprodukte erleichtert wird, dass eine flexible Reaktion auf Änderungen der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen möglich ist und dass ein zunehmend internationaler Kundenstamm bedient werden kann.

Da immer mehr biologische Präparate und temperaturempfindliche Gesundheitsprodukte auf den Markt kommen, gehören auch temperaturkontrollierte Anlagen zu den Healthcare-Einrichtungen von UPS, mit denen die speziellen Lager- und Distributionsanforderungen dieser hochwertigen Produkte erfüllt werden können.

Die Einrichtungen im Einzelnen:

Singapur

Diese Anlage soll gegen Ende des zweiten Quartals 2011 eröffnet werden. Der Healthcare-Betrieb von UPS in Singapur wird aus einem 4.000 Quadratmeter großen regionalen Distributionscenter bestehen, über das die wachsende Zahl von Unternehmen aus der Gesundheitsbranche bedient werden, welche ihre Produktion in Asien ansiedeln. Sie wird als Import-Export-Einrichtung dienen und über einen Standort direkt am Rollfeld verfügen, um die Produkte schneller auf dem Markt verfügbar zu machen. Zu den Besonderheiten gehören die Kühlkettenfähigkeit für Produkte, die eine temperaturgesteuerte Lagerung und Distribution erfordern, sowie Postponement-Dienste wie Neuetikettierung und Kitting.

Venlo

Die Einrichtung in Venlo, die ebenfalls im zweiten Quartal eröffnet werden soll, ist der zweite Standort von UPS in den Niederlanden. Die 22.800 Quadratmeter große Anlage wird errichtet, nachdem die erste Einrichtung von UPS in Roermond innerhalb von nur knapp neun Monaten ausgelastet war. Dies spiegelt den Anstieg der Nachfrage nach Distributionsdiensten im Bereich der medizinischen Versorgung in Europa wider. Mit einer strategisch guten Lage in der Nähe des europäischen Luftfrachtverteilzentrums von UPS in Köln wird diese branchengerechte Einrichtung unter anderem über kontrollierte Bereiche für die temperaturgesteuerte Lagerung und Distribution verfügen.

Burlington

Mit einer Fläche von 16.400 Quadratmetern ist das Gebäude die zehntgrößte auf die medizinische Versorgung ausgerichtete Einrichtung in Kanada. Es ist die zweite Anlage dieser Art auf dem Logistikcampus am UPS Standort Burlington (Ontario), der in der Nähe dreier großer internationaler Flughäfen liegt. Die Eröffnung der Anlage in Burlington, die alle Anforderungen an gesetzliche Auflagen und Qualitätssicherung für Gesundheitsprodukte erfüllt, ist für das zweite Quartal geplant. Die Anlage

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*