Newsticker

Kühne + Nagel übernimmt Ersatzteilproduktion für REHAU

REHAU, ein international tätiges Unternehmen im Bereich polymerbasierter Lösungen für Bau, Automotive und Industrie, beauftragt Kuehne + Nagel im Rahmen eines umfassenden Produktionslogistikprojektes mit der Fertigung von bis zu 39 unterschiedlichen Varianten von Stossfängern in stufenweiser Montage.

Laut Vertrag erbringt Kühne + Nagel neben der Montage auch logistische Dienstleistungen wie Lagerhaltung und individuelle Verpackung der Ersatzteile. Zur Umsetzung des Projekts wurden zunächst über 20 Produktionsmaschinen in das Kühne + Nagel Logistikzentrum im bayerischen Straubing verlagert. Die fertig montierten Teile werden anschliessend bis zum Abruf durch die Auto-mobilhersteller eingelagert.

Kühne + Nagel erhielt den Zuschlag aufgrund seines Projektmanagements gepaart mit einer speziell auf den Kunden zugeschnittenen IT-Lösung, mit der alle Logistikprozesse und die entsprechenden Key Performance Indicators (KPIs) überwacht werden können. „Es freut uns sehr, dass uns REHAU aufgrund unserer langjährigen erfolgreichen Zusammenarbeit mit diesem anspruchsvollen Projekt betraut hat. Neben unserer Logistik-kompetenz waren unsere Zusatzdienste und die hohe Flexibilität entscheidend“, sagte Christian Höcherl, Niederlassungsleiter Kühne + Nagel am Standort Straubing.

REHAU weitet seine Zusammenarbeit mit Kühne + Nagel auch in anderen Ländern aus. Zum Dezember hat Kühne + Nagel die Logistikabwicklung von Rohmaterialien für die Stossfängerproduktion von REHAU im südafrikanischen Uitenhage nahe Port Elizabeth übernommen. Hier werden die Materialien eingelagert und für die Just-in-time-Produktion ausgeliefert. Das Projekt legt die Basis für den Aufbau eines „Automotive Supplier Centres“, in dem Kühne + Nagel standardisierte Logistikdienstleistungen für die Automobilzulieferer anbieten wird.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*