Newsticker

Goodman entwickelt 46.000 m² Logistikzentrum für Seifert

Goodman entwickelt in Malsch bei Karlsruhe ein 46.000 m² großes Automotive-Logistikzentrum für die Seifert-Gruppe. Das neue Objekt ist zunächst für einen Zeitraum von 7 Jahren an Seifert vermietet, wobei weitere Verlängerungsoptionen vereinbart wurden.

Das errichtete Logistikzentrum verfügt über 36.000 m² Lagerfläche, 1.600 m² Büroräume sowie 8.300 m² Be- und Entladezonen. Die Grundstücksgröße beträgt insgesamt knapp 82.000 m² und beinhaltet 100 PKW- sowie 15 LKW-Parkplätze. Überdachte Anlieferzonen mit flexiblen Laderampen und Schnelllauftoren tragen den speziellen Anforderungen der Automotive-Logistik Rechnung. Nach Fertigstellung wird das Logistikzentrum das Mercedes-Benz-Werk in Rastatt mit Fahrzeugteilen beliefern.

Nach Analyse zahlreicher Standortoptionen in der Rhein-Neckar-Region hat sich Goodman für das ehemalige Betonwerk in Malsch entschieden. Das Grundstück liegt in einem gut erschlossenen Industriegebiet und verfügt über einen Gleisanschluss, welcher bei Bedarf reaktiviert werden kann. Die Abbrucharbeiten auf dem Grundstück wurden erfolgreich abgeschlossen und die Hochbauarbeiten zwischenzeitlich aufgenommen. Nach erfolgter Fertigstellung der Immobilie, die für Mai 2011 vorgesehen ist, wird das Gesamtobjekt einen geschätzten Wert von ? 30 Millionen haben. Ende 2010 wurde die Immobilie bereits in den Goodman European Logistics Fund (GELF) transferiert.

Andreas Fleischer, Country Manager für Goodman in Deutschland betonte: „Wir freuen uns, dank lokaler Expertise und weltweiter Erfahrung in der Entwicklung von Logistikimmobilien das Vertrauen eines höchst kompetenten Partners, wie der Seifert Unternehmensgruppe für dieses anspruchsvolle Projekt gewonnen zu haben.“

Ab 2011 sollen im Mercedes-Benz-Werk in Rastatt die Nachfolgemodelle der A- und B-Klasse produziert und künftig eine größere Modellvielfalt angeboten werden. Das neue Logistikzentrumin Malsch wird den zusätzlich benötigten Flächenbedarf für die Produktionsversorgung abdecken. Harald Seifert, Geschäftsführer der Seifert Logistics, kommentierte: „Wir freuen uns, gerade zum 125. Geburtstag des Automobils, den Grundstein für das neue Automotive-Logistikzentrum gelegt zu haben. Der Standort Malsch wird ein weiterer wichtiger Bestandteil unseres Unternehmensbereichs Automotive-Logistik in dieser Region, in der wir seit Mitte 2008 erfolgreich mit einer Niederlassung in Rastatt vertreten sind.“

Günter Walser, Geschäftsführer und Projektleiter der Seifert-Gruppe erklärte: „Die wachsenden Anforderungen unserer Automotive-Kunden verlangen nach speziellen logistischen Mehrwertdienstleistungen (Value-Added Services) und effizienter Produktionsversorgung. Das Automotive-Warehouse in Malsch wird uns dabei helfen, diese Anforderungen auf einem hohen

Servicelevel weiterhin zu erfüllen und steht für die Wachstumsstrategie unserer Unternehmensgruppe.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*