Newsticker

Trans hat 2010 Zahl der Angebote mehr als verdoppelt

Die europäische Frachtenbörse Trans hat ihr stark überdurchschnittliches Wachstum des ersten Halbjahrs 2010 auch in der zweiten Jahreshälfte fortgesetzt. Insgesamt stieg die Zahl der Börsennutzer von Dezember 2009 bis Dezember 2010 um 50,3 Prozent auf 201.056 Im gleichen Zeitraum legte die Zahl der von den Nutzern in einem Monat eingestellten Angebote an Ladung, beziehungsweise Laderaum um 128 Prozent auf 2,346 Millionen zu.

„Die Tatsache, dass unsere Anwender die Börse noch stärker als bisher nutzen, ist noch wichtiger als die gewachsene Zahl der Nutzer selbst“, sagt Peter Hunker, Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter des polnischen Software-Spezialisten Logintrans, der die Börse betreibt. „Denn die mehr als verdoppelte Zahl der Angebote erhöht die Attraktivität von Trans, weil die Anwender noch leichter die passende Fracht für ihre Tour finden oder den zuverlässigen Transporteur für ihre Ladung.“

Das Wachstum von Trans war im Jahr 2010 international erneut stärker als im Stammland Polen. Hier ist das Unternehmen bereits der unangefochtene Marktführer. Zwar legten die Nutzerzahlen auch in Polen nochmals um einen leicht zweistelligen Prozentsatz zu, doch in den anderen Ländern betrug die durchschnittliche Wachstumsquote mehr als 60 Prozent. Die stärkste Zunahme erlebte Trans im vergangenen Jahr in den Ländern Litauen, Tschechien, Deutschland, Russland und Frankreich.

Ausblick 2011:

„Wir waren 2010 die am schnellsten wachsende europäische Transportbörse und sind zuversichtlich, dass wir das auch 2011 sein werden“, meint Hunker und kündigte eine Produktoffensive an. „Wir werden unser Produktportfolio und damit den konkreten Nutzen für unsere Anwender im laufenden Jahr deutlich erweitern.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*