Newsticker

DHL offizieller Logistikpartner des Gewandhausorchesters Leipzig

DHL ist auch im Jahr 2011 für den sicheren und reibungslosen Transport von über 100 Musikinstrumenten des Gewandhausorchesters Leipzig auf den Konzertreisen nach Asien und durch Europa verantwortlich. Bei der mehrere Millionen Euro teuren Fracht handelt es sich um empfindliche und wertvolle Unikate.

Als offizieller Logistikpartner des Gewandhausorchesters setzt DHL unter anderem luftgefederte Fahrzeuge sowie Systeme zur Temperaturüberwachung ein. Das größte Berufsorchester der Welt gastiert vom 4. bis zum 21. März in Asien, von September bis Dezember in verschiedenen Städten Europas.

„Damit jedes einzelne Konzert ein Erfolg wird, ist neben dem sicheren Transport auch die Einhaltung des engen Zeitplans von entscheidender Bedeutung. Die Planung einer kompletten Konzertreise beginnt bis zu eineinhalb Jahren im voraus“, sagt Wolfgang Giehl, Leiter Corporate Brand Marketing, Deutsche Post DHL.

Das Gesamtgewicht der Fracht beträgt rund 6000 Kilogramm und hat ein Volumen von ca. 60 Kubikmetern. Von der 500 Gramm leichten Triangel bis zur 133 Kilogramm schweren Kesselpauke transportiert DHL zudem Notenständer, Noten, das Dirigentenpodium und die Garderobe der Musiker. Da die Instrumente sehr empfindlich sind und schnell beschädigt werden können, wird das Temperaturniveau lückenlos kontrolliert und dokumentiert, per GPS-Übertragung wird der Standort der Fahrzeuge ständig überwacht. Darüber hinaus sorgt DHL auch für die Abwicklung aller Zollformalitäten.

Zum Auftakt der Konzerttournee spielt das Gewandhausorchester in Leipzig vom 17. bis 19. Februar erstmalig eines der beiden Tournee-Programme. Als besonderes Highlight überträgt DHL das Konzert vom 18. Februar www.dhl-brandworld.com.

Gewandhausdirektor Prof. Andreas Schulz sagt: „Wir haben in DHL einen verlässlichen Partner, dessen Erfahrung und Know-how in den vergangenen Jahren immer einen reibungslosen Tourneeverlauf garantiert hat. Wir gehen also auch dieses Jahr mit einem ruhigen Gefühl auf die Reise und können uns ganz auf die Musik konzentrieren.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*