Newsticker

Palletways investiert Millionen in neues Netz für Deutschland

Die Palletways Gruppe hat angekündigt, im Mai 2011 ein neues Inlandnetz für Deutschland einzuführen. Die Gruppe wird über 5 Million Euro in die Entwicklung und Einführung des Netzes investieren, dessen Verteilzentrum in Homberg (Efze), Deutschland, 7.000 Quadratmeter umfasst.

Deutschland ergänzt als bislang letztes Land die bestehenden Palletways-Netze in Europa, die gegenwärtig die Benelux-Länder, Italien, Portugal, Spanien, Großbritannien und Irland bedienen. Das paneuropäische Netz der Gruppe versorgt auch Frankreich und Dänemark.

Das Güterverteilzentrum verfügt über eine Kapazität von bis zu 6.000 Paletten pro Nacht. Das deutsche Netz startet mit 35 Depots, die über Deutschland verteilt sind. Das Verteilzentrum sowie das Büro in Düsseldorf werden den Betrieb mit 30 Mitarbeitern aufnehmen, die für Kundendienst, Warenumschlag und Transportorganisation verantwortlich sind. Ein komplettes Schulungsprogramm für Mitgliedsunternehmen und die Belegschaft des Verteilzentrums, das Vertrieb, operatives Geschäft und IT umfasst, wird im April beginnen.

Vor der Einführung des Landesnetzes in Deutschland hat Palletways den Zustelldienst über ein Verteilzentrum in Nimwegen durchgeführt. Der neue, erweiterte Betrieb in Deutschland spiegelt die bestehenden eigenen Netze von Palletways wider, bei denen Mitgliedsunternehmen sämtlich unabhängige Transportunternehmen ? Ressourcen untereinander teilen, um die Ware der Kunden über die zentrale Umschlageinrichtung schneller und kostengünstiger an den Markt zu liefern als je zuvor. Mitgliedsunternehmen in Deutschland holen die Sendungen früh am Morgen bei ihren Kunden ab und transportieren die Ware zur zentralen Umschlageinrichtung in Homberg, wo sie unter Verwendung des technisch ausgeklügelten internen Palletways-IT-Systems bearbeitet und für die vorgesehenen Lieferbereiche sortiert wird. Die Fahrzeuge der Mitgliedsunternehmen kehren dann am gleichen Abend mit den Gütern zu ihren Depots zurück, die ihnen zur Auslieferung im Auftrag des Netzes übergeben wurden. Von hier werden die Güter an ihre endgültigen Destinationen in ganz Deutschland versandt. Über Barcode-Technik und ein Sendungsverfolgungssystem werden die Güter während des gesamten Versandprozesses überwacht.

Das deutsche Netz wird in den bestehenden Palletways-Betrieb integriert und von der paneuropäischen IT-Infrastruktur des Unternehmens unterstützt. Dies ermöglicht den Kunden, die Vorteile eines europaweiten Lieferservice in alle von Palletways versorgten Länder zu nutzen.

James Wilson, Hauptgeschäftsführer der Palletways Gruppe: „Unsere erhebliche Investition zum Aufbau eines Netzes in Deutschland ermöglicht uns, dem größten Wirtschaftsmarkt Europas die gleichen Vorteile zu bieten, wie wir dies bereits in anderen europäischen Ländern getan haben, die wir auf eigener Basis bedienen. Deutschland ist nach China der größte Exporteur. Das neue Stückgutnetz bedeutet, dass wir ideal aufgestellt sind, um dieses Wachstum künftig durch die Bereitstellung eines paneuropäischen Zustelldienstes für deutsche Unternehmen untermauern zu können. Zusätzlich ermöglicht uns unser Verteilzentrum in der Mitte Deutschlands zukünftig Expressgutzustellungen nach Osteuropa, was unseren Service für deutsche Kunden weiter verbessert. Vor allem aber eröffnet die Entwicklung des deutschen Netzes von Palletways unseren Mitgliedsunternehmen neue Märkte im Inland und in Kontinentaleuropa.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*