Newsticker

Deutschland und Schweiz mit bestem Länderrating weltweit

Die Länderrisikoexperten des Wirtschaftsinformationsdienstes D&B haben zu Beginn des März das Länderrating Deutschlands von DB1d auf DB1c angehoben. Das ist die zweite Verbesserung binnen vier Monaten. Neben der Schweiz ist damit Deutschland das einzige Land weltweit, welches von D&B das beste Rating erhält.

Grund dafür ist das anhaltende und kräftige Wachstum der deutschen Wirtschaft auch 2011 und 2012. Ungeachtet vorhandener und aufkommender Gefahren hält der Aufschwung in Deutschland weiter an. Noch in diesem Jahr wird die Wirtschaftskraft Deutschlands wieder das Vorkrisenniveau erreicht haben.

Treiber des Aufschwungs sind allen voran der starke Export sowie die damit verbundenen Investitionen in den Exportbranchen. Zusätzlich halfen die staatlichen Konjunkturprogramme, die Krise rasch zu überwinden. Selbst das Auslaufen der Programme ist mittlerweile keine Gefahr mehr für das Fortbestehen des Aufschwungs.

Es gibt zwar Befürchtungen einer Abschwächung des Wachstums, aber konkret zu spüren oder zu belegen sind diese bisher nicht. Aus diesem Grund hebt D&B die Prognose für das Wachstum in Deutschland auf drei Prozent für 2011 an. Im produzierenden Gewerbe rückt das Thema Bedarfssicherung vermehrt in den Fokus der Aufmerksamkeit. Die Nachfrage nach Rohstoffen steigt und dadurch auch deren Preise. Das betrifft Öl und seltene Erden aber auch Agrarrohstoffe. Rohstoffknappheit ist wieder ein Thema und wird es absehbar auch bleiben. Dies könnte sich auf die Liquidität und damit die Zahlungsbereitschaft negativ auswirken.

So gut wie Deutschland geht es bei weitem nicht allen Ländern der Eurozone. Noch immer haben Länder wie Irland, Griechenland oder Portugal hart mit den Folgen der Wirtschaftskrise zu kämpfen. Die Regierungen stehen hier vor der schwierigen Aufgabe, die Staatsschulden in den Griff zu bekommen und gleichzeitig die Wirtschaft anzukurbeln. Für die Eurozone erwartet D&B lediglich ein Wachstum von 1,6 Prozent für das laufende Jahr.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*