Newsticker

TX Logistik-Gründer verkaufen an Trenitalia

Nach fast zwölf Jahren erfolgreicher Unternehmensentwicklung verkaufen die TX Logistik-Gründer Frank O. Blochmann, Burkhard Bräkling, Werner Nies, Kurt Pelster und Raimund Stüer ihre noch verbleibenden Gesellschafteranteile an Trenitalia, die 100-prozentige Tochter der italienischen Staatsbahn Ferrovie dello Stato. Die Mehrheit mit 51 Prozent hatte Trenitalia bereits vor knapp sechs Jahren erworben.

Seit Gründung des Unternehmens im Jahre 1999 entwickelt die TX Logistik AG (TXL) als Eisenbahnverkehrsunternehmen Güterverkehrskonzepte auf der Schiene. Dabei wurde seit Start des operativen Geschäfts der Fokus auf die Nord-Süd-Achse gelegt. Im Wettbewerb zu den Staatsunternehmen bot TXL bereits sehr früh grenzüberschreitende Traktionsleistungen aus eigener Hand mit eigenen Tochtergesellschaften in Österreich, der Schweiz und Schweden an.

Dabei standen die Bad Honnefer Unternehmer von Anfang an für effiziente Logistikkonzepte, mit denen sie auch eingefleischte Straßenlogistiker von der Leistungsfähigkeit der Schiene überzeugen konnten. Für die erfolgreiche Start-up-Leistung der privaten Unternehmer im ansonsten von Monopolisten besetzten Geschäftsfeld erhielt Frank Blochmann, der heutige Aufsichtsratsvorsitzende des Unternehmens, im Jahr 2004 den Entrepreneur of the Year Award, der einmal jährlich von führenden Wirtschaftsinstituten vergeben wird.

Bei der Übernahme der restlichen Unternehmensanteile durch Trenitalia handelt es sich jetzt um einen letzten, seit langem geplanten Schritt in der Zusammenarbeit beider Partner. Bereits im Jahr 2003 schlossen die Bad Honnefer eine Kooperation mit Trenitalia, die sich mit 15 Prozent an TXL beteiligte. Ziel war es, insbesondere das Italiengeschäft der deutschen AG auszubauen. Nach erfolgreichem Verlauf der Kooperation beschlossen die Partner, die Zusammenarbeit zu intensivieren, um das europäische Netz der TXL ausbauen zu können. Dazu notwendige Mittel stellte Trenitalia im Wege einer Kapitalerhöhung zur Verfügung, mit der ein 51-prozentiger Anteil des Unternehmens an TXL in 2005 erreicht wurde. „Mit dem Mehrheitserwerb 2005 war auch die Möglichkeit auf den Erwerb der weiteren Gesellschafteranteile nicht ausgeschlossen worden. Dieses Konzept haben wir nun umgesetzt“, sagt Frank O. Blochmann.

„Auch in Zukunft soll die strategische Entwicklung der TX Logistik AG nach heutigen Rezepten voran gebracht werden. Wir wissen genau, was wir bekommen, und freuen uns auf die weitere Entwicklung des Unternehmens. Wir werden weiterhin mit TX Logistik moderne und kundenorientierte Branchenlösungen entwickeln und mit hoher Qualität für unsere Kunden tätig sein“, erläutert Vincenzo Soprano, CEO der Trenitalia, die Entscheidung.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*