Newsticker

DAF unterstützt DocStop-Initiative

DAF Trucks Deutschland unterstützt den Verein DocStop für Europäer e.V. und engagiert sich so für die Verbesserung der medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern. Jan van Keulen, Geschäftsführer von DAF Trucks Deutschland, unterzeichnete Mitte März die Fördermitgliedschaft Im Beisein des Vorsitzenden des DocStop-Vereins Joachim Fehrenkötter.

„Unsere Entwickler und Ingenieure arbeiten seit vielen Jahren daran, die Arbeitsbedingungen für Lkw-Fahrer nicht nur angenehmer, sondern auch sicherer zu machen“, betont van Keulen. „Dazu gehören nicht nur erstklassige Bremsen, ausgeklügelte Assistenzsysteme und komfortable Fahrerhäuser, sondern auch die Unterstützung für solch sinnvolle und wirksame Initiativen wie DocStop.“ Der DocStop-Vorsitzende Joachim Fehrenkötter freut sich über die zugesagte Hilfe. „Ohne die wertvolle Unterstützung unserer Partner in der Nutzfahrzeugbranche, wie beispielsweise DAF, könnte die Arbeit von DocStop nicht erfolgreich umgesetzt werden.“

DAF unterstützt das Projekt DocStop zum einen dadurch, dass Kunden und deren Fahrer mit Flyern, Plakaten und im Internet über das Projekt DocStop und die Möglichkeit zur medizinischen Hilfe unterwegs informiert werden, aber auch durch eine finanzielle Förderung der wertvollen ehrenamtlichen Tätigkeit des DocStop-Teams. „Gerade das ehrenamtliche Engagement vieler Helferinnen und Helfer hat dafür gesorgt, dass die DocStop-Idee immer weitere Verbreitung findet“, betont van Keulen. „Deshalb verdient es unsere Unterstützung und Anerkennung.“ Anerkennung findet insbesondere auch die Arbeit von Rainer Bernickel, dem Mitbegründer und Initiator von DocStop. Für seinen Einsatz für die Verkehrsicherheit und für die Lkw-Fahrer auf deutschen Straßen erhielt er im Dezember 2010 das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Die DocStop Hotline ist unter der Telefonnummer 01805-112 024 zu erreichen. Hier erhalten die Fahrer in ihrer jeweiligen Landessprache Auskunft über den nächstgelegenen DocStop-Partner, meist mit Öffnungszeiten, Adresse, Telefonnummer und Parkmöglichkeiten. Auf der DocStop-Homepage unter www.docstop-online.eu sind ebenfalls alle Partner abrufbar. Hier gibt es auch weitergehende Informationen für Fahrer, für interessierte Ärzte und Krankenhäuser sowie zu den Fördermöglichkeiten.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*