Newsticker

Rund 28.000 Teilnehmer beim Tag der Logistik

„Das ist ja toll. So was bekommt man sonst ja nie zu sehen“, so ein begeisterter Schüler, der am Tag der Logistik in Leipzig eine Veranstaltung im Güterverkehrszentrum am Flughafen besuchte. Rund 28.000 Logistik-Interessierte nutzten den deutschlandweiten Aktionstag am 14. April, um sich bei insgesamt 322 Veranstaltungen ein Bild von diesem zukunftsträchtigen Wirtschaftsbereich zu machen.

Gut investierte Zeit, denn die Logistik ist 2011 auf Rekordkurs bei Umsatz und Mitarbeiterzahlen. Sie hat die Wirtschaftskrise hinter sich gelassen und bietet hervorragende Berufsperspektiven und spannende Tätigkeitsfelder. „Wir danken allen Veranstaltern, die ihre Türen öffnen und die Leistungen und Lösungen der Logistik der Öffentlichkeit zugänglich machen“, so Prof. Raimund Klinkner, der Vorstandsvorsitzende der BVL bei der zentralen Pressekonferenz im HOLM-Forum am Frankfurter Flughafen.

Der vierte Aktionstag des Wirtschaftsbereichs Logistik bereitete Veranstaltern und Teilnehmern gleichermaßen Freude ? und brachte sie miteinander ins Gespräch. Viele Schüler und Studenten informierten sich insbesondere über die beruflichen Chancen in der Logistik. Unternehmen aus Industrie, Handel und den Logistikdienstleistungen hatten ihre Tore geöffnet. Wissenschaftliche Institute präsentierten ihre Forschungsarbeiten, Hochschulen stellten ihre Studienangebote vor. Engagiert waren mehr als 400 Unternehmen, Organisationen und Institute, sei es als Veranstalter, Mitveranstalter, Aussteller oder Referenten bei Foren.

Die größte Einzelveranstaltung war schon traditionell die Job- und Karrierebörse der Logistik-Initiative Hamburg am Terminal Tango des Hamburger Flughafens. Rund 4.000 junge Menschen kamen zu diesem kontaktstarken Event mit etwa 50 Ausstellern. Es war also „fix was los“ am Terminal Tango.

Beim Studententag LogistikRuhr, einer Mischung aus Vortragsveranstaltung und Jobbörse, kamen rund 500 junge Menschen im Dortmunder Stadion zusammen. Insgesamt zeigten dort über 20 Unternehmen den Studierenden vielfältige Berufswege auf. Vorträge und eine Podiumsdiskussion zum Thema „Bachelor und/oder Master“ lieferten den Studierenden weitere Einblicke und vermittelten Denkanstöße.

Programm gab es keineswegs nur in den großen Logistikzentren, auch Unternehmen und Bildungseinrichtungen jenseits der Ballungsräume beteiligten sich erfolgreich am Tag der Logistik. Dieser ist eine Initiative der gemeinnützigen Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. Er fand erstmals im Jahr 2008 statt und hat mittlerweile seinen festen Platz in den Terminkalendern gefunden. Der fünfte Tag der Logistik findet am 19. April 2012 statt.

Einige Reaktionen zum Verlauf des 14. April 2011

O-Ton von der inotec Barcode GmbH in Neumünster: ??wir hatten heute 45 Besucher!!! Die Leute waren begeistert, wir auch!“ Oder von Unicon Logistics in Bremen: ??nach einem durchweg erfolgreichen Tag der Logistik bei uns, kann ich mit Stolz berichten, dass alle Teilnehmer nun auf ihrem Weg nach Hause wissen, wie Logistik funktioniert!“ Interessant ist auch dieser O-Ton von einem Teilnehmer bei Max Bahr in Hamburg: „Wie, ich darf mit dem Stapler in das Hochregal mitfahren? Wie cool ist das denn!“

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft, der erstmals dabei war und sechs Veranstaltungen koordiniert hat, teilte mit: „Die Teilnehmer haben alle eine sehr positive Rückmeldung gegeben und es war ein toller Erfolg.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*