Newsticker

Panalpina verstärkt Kühlkette für Kunden in der Pharmaindustrie

Panalpina zählt ab sofort zu einem der grössten Qualified Envirotainer Provider (QEP) für aktive Kühlsysteme weltweit. Mit der jüngsten Akkreditierung von zwanzig Standorten, davon fast die Hälfte in Asien, verfügt Panalpina nun über dreiundvierzig QEP-akkreditierte Standorte in siebenundzwanzig Ländern. Das Logistikunternehmen wird damit der rapide ansteigenden Nachfrage im Bereich des Transports temperaturempfindlicher Pharmazeutika gerecht.

Das auf Kühlkettenlogistik spezialisierte schwedische Unternehmen Envirotainer bestätigte die Akkreditierung von zwanzig weiteren Panalpina-Stationen in der ganzen Welt als Qualified Envirotainer Providers (QEP). Insgesamt stehen nun dreiundvierzig akkreditierte Stationen zur Verfügung. Die jüngsten Akkreditierungen erhielt Panalpina, nachdem das Unternehmen die strengen Auflagen des „Training and Quality Program for Good Distribution Practices“ (Schulungs- und Qualitätsprogramm für fachgerechten Vertrieb) für temperaturempfindliche medizinische Erzeugnisse erfüllen konnte. Alle akkreditierten Standorte können hier eingesehen werden.

Lückenlose Kühlkette

Envirotainer lancierte sein QEP-Programm auf Anregung von Verladern pharmazeutischer Erzeugnisse und als Antwort auf Industrievorgaben. Aufgenommen werden Anbieter, die den fachgerechten Transport mithilfe von Envirotainern gewährleisten können. Die Anbieter müssen die Anforderungen der aktuellen Richtlinien zum fachgerechten Vertrieb, die „Good Distribution Practices“, erfüllen. Dies umfasst auch die Vorgaben des Pharmaverbandes Parenteral Drug Association (PDA) und des internationalen Luftfahrtverbandes IATA. Envirotainer und Panalpina arbeiten bereits seit vielen Jahren zusammen und unterzeichneten 2008 eine globale Kooperationsvereinbarung. Aufgrund dieser engen Zusammenarbeit ist Panalpina in der Lage, die Fracht über die gesamte Transportkette hinweg zu kontrollieren und bietet ihren Kunden eine übergreifende, lückenlose Kühlkette von Haus zu Haus, sowohl in der Luft als auch über Land.

Höchstes Niveau

Chris Fore, ManagerIndustry Compliance and Regulatory Affairs bei Envirotainer, erklärt: „Unternehmen der Gesundheitsbranche wünschen sich Logistikpartner, die nachweislich über die nötige Qualität und Disziplin in allen Prozessen verfügen, um das Produkt über die gesamte Kühlkette hinweg intakt zu erhalten. Panalpinas jüngste Akkreditierung von zwanzig weiteren QEP-Stationen stellt für diese Unternehmen ein starkes Signal dar. Bei Panalpina liegen Schulungen, Verfahren und Qualitätsmanagement auf höchstem Niveau.“

Engmaschiges Netz von QEP-Stationen

Thomas Berger, GlobalHead of Industry Vertical Healthcare bei Panalpina, ist überzeugt: „In unserer Branche ist die Aufrechterhaltung von Produktsicherheit und Qualität ein zentrales Anliegen, wobei die gesetzlichen Auflagen und die Erwartungen der Verbraucher gegenüber der Pharmaindustrie ständig zunehmen. Kunden aus der Pharmabranche können sich auf das engmaschige Netzwerk QEP-akkreditierter Stationen und gut ausgebildeter Mitarbeiter verlassen, das Panalpina weltweit aufgebaut hat.“

Rapide ansteigende Nachfrage

„Immer mehr leicht verderbliche, temperaturempfindliche pharmazeutische Produkte müssen über grosse Entfernungen versandt werden. Die Nachfrage steigt rapide an“, so Berger weiter. Für pharmazeutische Produkte wie Impfstoffe, biotechnologisch hergestellte Medikamente oder auch Blutplasma muss während des Transportes eine genau definierte Temperatur eingehalten werden. Andernfalls kann sich die Haltbarkeit verkürzen und die Wirksamkeit sich verringern oder ganz verloren gehen. Bei der aktiven Temperaturkontrolle reist die Sendung während des gesamten Transports im Schutz der eigenen Klimaanlage. In einem Luftfrachtcontainer hält ein fein einstellbarer Thermostat die Temperatur stabil. Bei Luftfrachtcontainern mit einer solchen aktiven Temperaturkontrolle nimmt Envirotainer als Marktführer eine Vorreiterrolle ein.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*