Newsticker

TU München forscht mit Kardex Shuttle XP

Ergonomie, Gerätetechnik und Materialfluss ? anhand des automatischen Liftsystems Shuttle XP 700 von Kardex Remstar werden künftig am Lehrstuhl für Fördertechnik, Materialfluss und Logistik der Technischen Universität München (fml) verschiedenste Bereiche der Intralogistik erforscht und weiterentwickelt. Erste Workshops der Forschungskooperation aus Mitarbeitern des Unternehmens und des Lehrstuhls fml finden bereits im Mai statt.

„Einer unserer Forschungsschwerpunkte wird etwa der ergonomische Arbeitsplatz sein. Gerade an der Schnittstelle Mensch?Maschine bietet der Shuttle XP 700 schon heute vielfältige Ansätze, die wir nun detailliert betrachten und weiterentwickeln werden“, erklärt Prof. Dr.-Ing. Willibald Günthner, Leiter des fml. Die Lagerlift-Serie Shuttle XP ist ein automatisches Lagersystem mit dynamische Bereitstellung nach dem Prinzip „Ware zur Person“. Die Lagerlifte bieten nicht nur maximale Flexibilität in der Fächerhöhe und der Gesamthöhe des Hochregals ? das System lässt sich durch seinen modularen Aufbau auch problemlos nachträglich erweitern und reorganisieren. „Weiteres Forschungspotenzial sehen wir etwa in der Integration von Lagerliften in automatische Materialflusssysteme, der Einbindung von RFID sowie in der Weiterentwicklung der Gerätetechnik“, führt Prof. Günthner aus.

„Durch die Forschungskooperation mit dem Lehrstuhl fml leisten wir unseren Beitrag zur Nachwuchsförderung in Logistik und Maschinenbau“, betonte Manfred Schleicher, Geschäftsführer der Kardex Deutschland GmbH, anlässlich der Übergabe des Lagerlifts im Rahmen des 20. Deutschen Materialfluss-Kongresses im April. „Darüber hinaus erwarten wir zahlreiche Denkanstöße, die entscheidend zur Weiterentwicklung unserer Geräte beitragen werden.“ Der Lehrstuhl fml betreibt Grundlagenforschung auf den Gebieten Materialflusstechnik und Logistik zur Entwicklung innovativer Lösungen zu aktuellen und praxisrelevanten Fragestellungen aus Wissenschaft und Industrie. Durch Kooperationen mit Industriepartnern und den Praxistransfer gewonnener Erkenntnisse leistet der Lehrstuhl fml einen wichtigen Beitrag zur Sicherung des Logistikstandorts Deutschland.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*