Newsticker

Tarifmodul zur Transportkostenrechnung

Frachttarife und Kostenmodelle ziehen sich in der Transportlogistik durch den gesamten Unternehmensprozess: von der Planung und Simulation über das Tendermanagement bis hin zum Transportmanagement und Controlling ? in allen Bereichen sind sie Grundlage für die Berechnung von Transportkosten.

Wie Tarife auch IT-seitig durchgängig verwaltet und eingesetzt werden können, zeigt LOCOM auf der transport logistic 2011 in Halle B2, Stand 201/302. Außerdem im Messegepäck: Die Excel-Logistiklösung XCargo mit neuem Modul für die Tourenplanung.

„Der Vielfalt und Komplexität von Tarifen sind gerade bei großen Frachtaufkommen kaum Grenzen gesetzt“, erläutert Karsten Pester, Partner bei LOCOM Software. „Umso wichtiger ist es, dass Verwaltung und Pflege reibungslos funktionieren und die Tarife durchgängig verfügbar sind.“

Mit dem neuen Tarifmodul von LOCOM Software können Industrie, Handel und Logistikdienstleister ihre Tarife zentral verwalten und überall dort einsetzen, wo Transportkosten berechnet werden sollen. In der Planungsabteilung und im Frachteinkauf können so verschiedene Tarife mit Ist- und prognostizierten Transportdaten bewertet und verglichen werden. Nach der Ausschreibung stehen die Tarife für die Frachtabrechnung und das Controlling zur Verfügung.

Je nach Einsatzbereich ist das Modul in den Softwarelösungen von LOCOM enthalten oder kann aufgrund seiner service-orientierten Architektur (SOA) direkt in die bestehende Systemlandschaft integriert werden.

Maßgeschneiderte Tarifpflege

Um die Modellierung von Tarifen für jeden Einsatzbereich und Anwender individuell zu unterstützen, bietet das Modul dynamische Ansichten. Beispielsweise bildet ein Logistikplaner im Expertenmodus komplexe Tarifmodelle ab und hinterlegt Bedingungen, Abhängigkeiten und Berechnungslogiken. In einer deutlich schlankeren Ansicht pflegen Sachbearbeiter neue Frachtmatrizen ein, ohne sich mit der gesamten Tarif- und Berechnungsstruktur zu befassen. Liegen die Frachtmatrizen bereits in Excel vor, können diese direkt verknüpft und weiterhin in Excel gepflegt werden.

Für spezielle Berechnungen innerhalb der Tarife wie Dieselfloater, Emissionen oder Lagerkostenmodelle steht ein flexibles Add-In-Konzept zur Verfügung. Neben vorgefertigten Bausteinen können Anwender eigene Berechnungen erstellen, anwenden und austauschen.

Eine weitere Unterstützung bei der Modellierung ist die Live-Vorschau anhand von realen Daten im System. Während der Arbeit mit den Tarifen werden Ergebnisse und Änderungen sofort sichtbar – je nach Bedarf für die einzelnen Datensätze oder für aggregierte Daten aus Analysen.

XCargo integriert Tourenplanung in Excel

Für XCargo, das Planungs- und Controllingwerkzeug für Speditionen, Controller und Verlader, präsentiert LOCOM auf der transport logistic 2011 außerdem ein neues Tourenplanungsmodul. Anhand der Fuhrpark- und Auftragsdaten aus Excel stellt XCargo optimierte Rahmentouren für Lieferung und Abholung zusammen. Dabei berücksichtigt der Optimierungsalgorithmus jetzt zusätzliche Restriktionen: Zeitfenster beim Kunden, welche Fahrzeuge bevorzugt eingesetzt werden sollen und Fahrzeugvorgaben vom Kunden. Die Ergebnisse werden in Excel gespeichert und können anschließend in der Karte angezeigt oder zum Berechnen von Transportkosten verwendet werden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*