Newsticker

Fiege expandiert im ProLogis-Park Köln

Der internationale Kontraktlogistik-Dienstleister Fiege erweitert seine Kapazitäten im ProLogis-Park Köln um 5.000 Quadratmeter Hallenfläche. Das Unternehmen ist bereits seit 2004 Mieter an diesem Standort und verfügt durch die aktuelle Erweiterung nunmehr über insgesamt rund 30.000 Quadratmeter.

„Um unseren Kunden optimale und kosteneffiziente Lösungen anbieten zu können, spielt die räumliche Nähe zu ihnen eine sehr wichtige Rolle“, so Michael Lorca, Direktor Region Rheinland bei FIEGE, zur aktuellen Flächenerweiterung. Der moderne ProLogis-Park befindet sich im Güterverteilzentrum Eifeltor unmittelbar am neuen Autobahnanschluss Köln-Eifeltor an der BAB 4.

„Der Bahn-Container-Terminal, der zu den umsatzstärksten Bahnhöfen für den kombinierten Ladungsverkehr zählt, stellt für die Logistikunternehmen ebenfalls einen besonderen Standortfaktor dar“, so ProLogis Market Officer Alexander Heubes. Hinzu komme, dass der etwa 5 Kilometer entfernte Rheinhafen in Wesseling-Godorf nach den gegenwärtigen Plänen noch erweitert werden soll. „Aufgrund dieser hervorragenden Verkehrsinfrastruktur ist davon auszugehen, dass die aktuell noch bestehenden Ausbaureserven von 7.500 bzw. 16.000 Quadratmetern Hallenfläche rasch vermietet werden“, ergänzt Heubes.

Durch die Anmietung von Fiege ist das Vermietungsvolumen an den ProLogis-Standorten in Deutschland im ersten Quartal auf nunmehr 91.000 Quadratmeter angestiegen. Die Vermietungsquote beläuft sich damit auf 95 Prozent. „Die Nachfrage nach modernen, energieeffizienten Logistikflächen ist bereits seit 2010 spürbar gestiegen und hat sich entsprechend auf unsere Vermietungsumsätze ausgewirkt“, so Joseph Ghazal, Managing Director ProLogis Northern Europe. Im vergangenen Jahr konnte ProLogis an seinen deutschen Standorten insgesamt über 470.000 Quadratmeter vermieten.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*