Newsticker

System Alliance Europe wächst und steigert die Performance

System Alliance Europe, das führende europäische Stückgutnetzwerk, expandiert in drei weiteren europäischen Ländern und bietet den Kunden mehr Funktionalität bei einer intensiven Qualitätskampagne. Der Performance Index steigt weiter.

Seit Mai 2011 ist die Spedition Omega International Transport S.A. mit den Standorten Athen und Thessaloniki Partner der System Alliance Europe in Griechenland. Omega hat bereits mehr als ein Dutzend Partnerschaften zu Netzwerkpartnern. Als weitere Stationen werden die Länder Dänemark und Norwegen folgen, wofür bereits Vorverträge mit führenden, mittelständischen Speditionen gezeichnet wurden. Die Flächendeckung wird in Europa in den nächsten Jahren gezielt auf Länder in Osteuropa ausgedehnt. Ziel ist die lückenlose geografische Darstellung Europas.

Netzwerkzahlen

Zurzeit sind 50 Partner in 24 Ländern aktiv. Die insgesamt 171 Betriebe wickelten im ersten Quartal 2011 17,8 Prozent mehr Sendungen und 18,7 Prozent mehr Tonnage ab als im Vergleichsquartal 2010. Insgesamt wurden im Jahr 2010 mehr als 3,1 Millionen Sendungen im Kooperationsnetzwerk abgewickelt, was einem Gewicht von knapp 1,6 Millionen Tonnen entspricht. Aktuell sind über 1.600 Linien aktiv, die mehrmals wöchentlich, zumeist täglich, gefahren werden. Den Kunden wird so ein immer dichter werdendes Netz mit einer hohen Frequenz angeboten.

Qualitätsentwicklung

Ein sicheres Merkmal der System Alliance Europe ist die Entwicklung des Degree of Performance. Wichtige Qualitätskriterien wie Zustellqualität, Verladequalität oder die Statusqualität kennzeichnen den Degree of Performance-Index. Seit dem operativen Start der Kooperation konnte dieser Index um 30 Punkte gesteigert werden, wobei sich die Anzahl der Qualitätskriterien vervierfacht hat.

Intensiv ausgebaut wurden die Module Abholauftragswesen und Logistikmodell: Nicht nur auf der Versenderebene, sondern zusätzlich auf der Auftraggeberebene kann proaktiv Nachricht an alle Beteiligten gegeben werden, und das bereits zum Zeitpunkt der Abholung. Die Möglichkeit der Zentralfaktura komplettiert das Logistikmodell, welches individuell auf den Auftraggeber zugeschnitten werden kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*