Newsticker

Hany Azer gibt Leitung des Bahnprojekts Stuttgart 21 ab

Hany Azer gibt die Leitung des Bahnprojektes Stuttgart ? Ulm auf eigenen Wunsch zum 31. Mai 2011 ab. Azer sah sich während seiner Arbeit immer wieder persönlichen Anfeindungen bis hin zu Drohungen ausgesetzt.

Zuletzt war es ihm nur unter Personenschutz des Konzerns möglich zu arbeiten. Dr. Grube, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG: „Ich bedauere die Entscheidung von Hany Azer sehr. Er ist ein ungewöhnlich kompetenter Ingenieur, den ich persönlich hoch schätze.“

Azer (61) hatte die Leitung des Bahnprojektes Stuttgart ? Ulm, zu dem das Bahnhofsprojekt „Stuttgart 21“ und die Neubaustrecke Wendlingen ? Ulm gehören, am 1. April 2008 übernommen. Zuvor hatte er die Gesamtverantwortung für verschiedene Großprojekte in Berlin, zuletzt für die Nord-Süd-Verbindung und den Berliner Hauptbahnhof, der unter seiner Leitung pünktlich zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Betrieb gehen konnte.

„Hany Azer übernahm das Bahnprojekt Stuttgart ? Ulm in einer sehr schwierigen Phase. Seitdem führt er das Projekt mit hohem technischem Sachverstand und beispiellosem persönlichem Einsatz“, sagte Dr. Grube. „Dafür bin ich ihm persönlich sehr dankbar. Auch wenn wir es außerordentlich bedauern, müssen wir die Entscheidung von Hany Azer natürlich respektieren“, sagte Dr. Grube

Azer wird eine andere Aufgabe bei der Deutschen Bahn übernehmen. Eine Nachfolgeregelung für die Projektleitung wird rechtzeitig bis zum 31. Mai 2011 getroffen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*