Newsticker

DB auf Einschränkungen im Flugverkehr vorbereitet

Die Deutsche Bahn hat sich auf ein erhöhtes Reisendenaufkommen durch die Sperrung von Flughäfen eingestellt. Alle verfügbaren Züge sind im Einsatz und einzelne Reservezüge stehen bei Bedarf in Berlin und Hamburg zur Entlastung bereit. In den besonders betroffenen Bahnhöfen und Reisezentren sind zusätzliche Mitarbeiter als Reisendenlenker und Ansprechpartner vor Ort.

Die Lufthansa und Air Berlin haben für Flugausfälle oder verpasste Anschlussflüge mit der Deutschen Bahn das Kooperationsangebot „Good for Train“ abgeschlossen. Flugreisende der beiden Gesellschaften, deren Flüge ausfallen, können sich am Check-In-Automaten bzw. an den Schaltern der Fluggesellschaft ihre Flugtickets für die eingetragene Strecke als Reisegutschein (Voucher) für die Deutsche Bahn ausstellen lassen.

Fluggäste mit einem elektronischen Ticket (etix) müssen beachten, dass sie vor Reiseantritt einen Voucher abholen müssen. Die Voucher sind an den Lufthansa Check-In-Automaten oder in Frankfurt (Main) auch am Lufthansa Schalter erhältlich. Bei internationalen Flügen muss der Voucher in einer DB-Verkaufsstelle gegen eine Fahrkarte eingetauscht werden.

Fluggäste anderer Gesellschaften müssen sich vor Fahrtantritt eine DB-Fahrkarte kaufen. In ICE- und Intercity-Zügen kann die Fahrkarte gegen Aufpreis auch an Bord gekauft werden. Zur Erstattungen der Flugtickets wenden sich Betroffene an ihre Fluggesellschaft.

Aktuelle Fahrplaninformationen der Deutschen Bahn gibt es telefonisch unter 0180 5 99 66 33. Die DB bittet um Verständnis, dass es trotz kurzfristiger Aufstockung des Personals aufgrund des erhöhten Anrufaufkommens zu längeren Wartezeiten kommen kann.

Die Deutsche Bahn empfiehlt wegen der zu erwartenden starken Nachfrage möglichst eine Sitzplatzreservierung für die geplante Reise vorzunehmen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*