Newsticker

DHL investiert in globales Netzwerk und Mitarbeiter

DHL Express erweitert das globale Angebot und investiert in Infrastruktur, Mitarbeiter und Marke. Das Unternehmen hat heute zwei zusätzliche Expressflüge mit Zustellung am Folgetag zwischen der asiatisch-pazifischen Region und den USA sowie zwischen den USA und dem Mittleren Osten bekannt gegeben.

Damit wird die steigende Nachfrage auf diesen Routen abgedeckt. Darüber hinaus bestätigt DHL die Eröffnung des nordasiatischen Express-Drehkreuzes in Shanghai, das zweitgrößte für DHL im asiatisch-pazifischen Raum, für Anfang 2012.

„Mit dem weiteren Ausbau unserer globalen Infrastruktur erfüllen wir den Anspruch, den wir als weltweit führender Anbieter für internationale Expressdienstleistungen an uns selbst erheben. Wir erleichtern unseren Kunden den Zugang zu wichtigen Industriezentren und ermöglichen es ihnen, ihre Produkte deutlich schneller zu vermarkten“, sagt Ken Allen, CEO, DHL Express.

Im Rahmen der heutigen Ankündigung geht DHL Express auch mit einer neuen, weltweiten Marketingkampagne an den Start. In deren Mittelpunkt stehen das internationale Know-how des Unternehmens und die Expressangebote für unterschiedliche Branchen und Industriezweige. Darüber hinaus investiert DHL durch das Service-Trainingsprogramm „Certified International Specialst“ in seine rund 100.000 Mitarbeiter, mit dem Ziel, dass jeder einen zertifizierten Abschluss als International Specialist für Expressdienstleistungen erhält.

Als Antwort auf die steigende Nachfrage nach Expressdienstleistungen von Südchina und Hongkong nach Nordamerika, hat DHL Express eine neue Langstreckenverbindung zwischen Hongkong und Cincinnati eingerichtet, die spätere Abholzeiten ermöglicht und dennoch eine Übernachtzustellung nach Nordamerika sicherstellt. Außerdem nimmt DHL heute den Betrieb einer neuen Direktverbindung zwischen Cincinnati und Bahrain auf, um den zunehmenden Handel zwischen Nordamerika und dem Mittleren Osten zu erleichtern. Die Zustellzeiten werden hierdurch um einen Tag verkürzt.

Das nordasiatische DHL Luftdrehkreuz entsteht auf dem Shanghai Pudong International Airport. 175 Millionen US-Dollar werden in das 57.000 Quadratmeter große, auf eine Grundfläche von 88.000 Quadratmetern errichtete und mit modernster Sortiertechnik ausgestattete Umschlagzentrum investiert. Die Bauarbeiten verlaufen nach Plan, die Eröffnung des Drehkreuzes erfolgt Anfang 2012.

Asien Pazifik unter neuer Express Leitung

Jerry Hsu, bisheriger Präsident der DHL-Region „Greater China“, wird neuer CEO von DHL Express Asia-Pacific mit den Ländern und Regionen China, Japan, Korea, Hongkong, Taiwan, Südostasien, Indien und Südasien, Ozeanien sowie weiterer Märkte in dieser Region. Hsu verfügt über langjährige Management-Erfahrung in dieser Region. Er hat in über Zehn Jahren für DHL Express das Netzwerk in „Greater China“ erfolgreich ausgebaut und das Unternehmen zum Marktführer entwickelt. In seiner neuen Funktion wird Hsu die Effizienz in diesem bedeutenden Wirtschaftsraum weiter steigern, das Wachstum vorantreiben und die Markführerschaft von DHL Express stärken.

Investition in Mitarbeiter

Mit dem Certified International Specialist (CIS)-Trainingsprogramm investiert DHL Express in die weitere Verbesserung des Kundenservice. Ziel des von DHL entwickelten Programms ist es, das Wissen der Mitarbeiter über neue Wege im globalen Geschäftsumfeld zu vertiefen und die Zufriedenheit der Kunden weiter zu erhöhen. Bis Oktober 2011 werden alle DHL Express-Mitarbeiter weltweit dieses Trainingsprogramm absolviert haben. „Vor allem durch die Leistungen unserer Mitarbeiter sind wir als Logistikunternehmen weltweit die Nummer eins. Deshalb investieren wir kontinuierlich in unsere Belegschaft, um unseren Marktvorsprung weltweit zu sichern“, sagte Ken Allen.

Neue, weltweite Marketingkampagne gestartet

In China, Hongkong und Taiwan geht DHL heute mit einer neuen in

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*