Newsticker

„Logistik Fachkraft“ Intralogistik

Gerade in der Intralogistik bleibt viel Geld hängen. Warum? Weil einerseits die eigentlich wichtigen Kennzahlen nicht bekannt sind, andererseits noch immer der Glaube vorherrscht, für die Bedienung eines Lagers (eine zentrale, wichtige Stelle im privaten und geschäftlichen Lebensbereich) reiche eine un- oder niedrigqualifizierte Hilfskraft aus. Weit gefehlt.

Da der Lehrgang nach AZWV zertifiziert ist, kann die Teilnahme nach SGB III gefördert werden (Bildungsgutschein).

Unternehmen, die MitarbeiterInnen für diesen Lehrgang freistellen, werden die Kursgebühren ganz oder teilweise aus dem WeGebAU-Programm oder „Quali in Kurzarbeit“ gefördert.

Hinweis für Frauen: dieser Kurs behandelt ausdrücklich nicht die Themen, wie ein Paket am Besten gepackt oder getragen und wie ein Hubwagen bedient wird. Hier geht es um das Wissen dispositiver Arbeit. Insofern ist dieser Kurs auch für alle Frauen geeignet, die sich und ihre Kompetenzen in der Intralogistik einbringen wollen.

Ziele des Lehrgangs:

Dieser Kurs vermittelt tiefgreifende Kenntnisse über die Abläufe, Aufgaben, Problemstellungen und deren Lösungsansätze innerhalb aller Bereiche der Lagerlogistik.

Neben den erforderlichen Fachkenntnissen werden betriebswirtschaftliche, organisatorische und rechtliche Kenntnisse intensiv vermittelt.

SachbearbeiterInnen und Kaufleute können aufgrund der erworbenen Fach- und Prozesskenntnisse die Supply-Chain und damit die Beziehung zu Kunden und Zulieferern deutlich verbessern.

Die Logistik Fachkraft ist in allen Bereichen des Lagers – vom Wareneingang bis hin zum Versand – in der operativen und vor allem in der dispositiven Ebene einsetzbar.

Die Absolventen kennen die unterschiedlichen Anforderungen und Techniken der jeweiligen Abteilungen. Sie lernen, Lager und Arbeitsabläufe flexibel und zielgerichtet auf veränderte Bedingungen anzupassen. Sie erledigen das Tagesgeschäft kompetent und selbstständig.

Aufgrund ihrer Ausbildung sind sie in der Lage, auch akute

Problemsituationen schnell zu überblicken und zuverlässig zu bewältigen.

Teilnehmerkreis:

Besonders interessant ist die Teilnahme für

· Quereinsteiger mit Erfahrung im Lager- oder Speditionsbereich

· Fachkräfte, die ihr Fachwissen ergänzen und dem heutigen Stand der Technik anpassen müssen

· Kaufleute aus Einkauf und Verkauf, aufgrund ihrer engen Wechselbeziehung zur Lagerwirtschaft

· Sachbearbeiter, die eng mit dem Versand und Lagerbereich zusammenarbeiten

· Arbeitssuchende, die ihre Qualifikation ergänzen müssen, um den gestiegenen Anforderungen gerecht zu werden

· Führungskräfte (angehende): i.R. sind Führungskräfte Kaufleute die die Prozesse der Intralogistik innerhalb der Supply Chain intensiv kennen lernen.

Um dem Unterricht folgen zu können, ist zumindest ein guter Hauptschulabschluss oder eine vergleichbare Schulbildung nötig.

Die nötige Praxiserfahrung kann durch verschiedene Tätigkeiten im Lager selbst oder auch im Umfeld des Lagers, z.B. im Versandbereich, erworben worden sein.

Inhalte:

Fachkunde

· Lagerformen und -aufgaben

· Lagereinrichtung und Automatisierungstechnik

· Lagerhilfsmittel und Packmittel

· Abläufe in Lager und Versand

– Wareneingang

– Einlagerung

– Kommissionierung

– interner Transport

– Packerei

– Verladung

– Inventur

· Sicherheit bei Lagerung und Transport

· Grundlagen von Versand und Speditionswesen

· Zollformalitäten

· Mathematische Grundlagen für das Fachrechnen

· Kennzahlen zur Lagersteuerung ermitteln und auswerten

Betriebswirtschaft

· Grundlagen der Kalkulation und spezielle Kalkulationsmethoden

für den logistischen Bereich

· Rechtsgrundlagen

· Steuern und Sozialversicherungen

EDV und Organisation

· Projekt- und Ablauforganisation

· Betriebliche Informationssysteme

· Warehouse Management Systeme

· Steuerung des innerbetrieblichen Material- und Datenflusses

· Microsoft Excel®

· Microsoft Word®

· Microsoft Outlook®

Sonstiges

· Grundla

Gerade in der Intralogistik bleibt viel Geld hängen. Warum? Weil einerseits die eigentlich wichtigen Kennzahlen nicht bekannt sind, andererseits noch immer der Glaube vorherrscht, für die Bedienung eines Lagers (eine zentrale, wichtige Stelle im privaten und geschäftlichen Lebensbereich) reiche eine un- oder niedrigqualifizierte Hilfskraft aus. Weit gefehlt.



Da der Lehrgang nach AZWV zertifiziert ist, kann die Teilnahme nach SGB III gefördert werden (Bildungsgutschein).



Unternehmen, die MitarbeiterInnen für diesen Lehrgang freistellen, werden die Kursgebühren ganz oder teilweise aus dem WeGebAU-Programm oder "Quali in Kurzarbeit" gefördert.



Hinweis für Frauen: dieser Kurs behandelt ausdrücklich nicht die Themen, wie ein Paket am Besten gepackt oder getragen und wie ein Hubwagen bedient wird. Hier geht es um das Wissen dispositiver Arbeit. Insofern ist dieser Kurs auch für alle Frauen geeignet, die sich und ihre Kompetenzen in der Intralogistik einbringen wollen.



Ziele des Lehrgangs:

Dieser Kurs vermittelt tiefgreifende Kenntnisse über die Abläufe, Aufgaben, Problemstellungen und deren Lösungsansätze innerhalb aller Bereiche der Lagerlogistik.



Neben den erforderlichen Fachkenntnissen werden betriebswirtschaftliche, organisatorische und rechtliche Kenntnisse intensiv vermittelt.



SachbearbeiterInnen und Kaufleute können aufgrund der erworbenen Fach- und Prozesskenntnisse die Supply-Chain und damit die Beziehung zu Kunden und Zulieferern deutlich verbessern.



Die Logistik Fachkraft ist in allen Bereichen des Lagers - vom Wareneingang bis hin zum Versand - in der operativen und vor allem in der dispositiven Ebene einsetzbar.



Die Absolventen kennen die unterschiedlichen Anforderungen und Techniken der jeweiligen Abteilungen. Sie lernen, Lager und Arbeitsabläufe flexibel und zielgerichtet auf veränderte Bedingungen anzupassen. Sie erledigen das Tagesgeschäft kompetent und selbstständig.



Aufgrund ihrer Ausbildung sind sie in der Lage, auch akute

Problemsituationen schnell zu überblicken und zuverlässig zu bewältigen.



Teilnehmerkreis:

Besonders interessant ist die Teilnahme für

· Quereinsteiger mit Erfahrung im Lager- oder Speditionsbereich



· Fachkräfte, die ihr Fachwissen ergänzen und dem heutigen Stand der Technik anpassen müssen



· Kaufleute aus Einkauf und Verkauf, aufgrund ihrer engen Wechselbeziehung zur Lagerwirtschaft



· Sachbearbeiter, die eng mit dem Versand und Lagerbereich zusammenarbeiten



· Arbeitssuchende, die ihre Qualifikation ergänzen müssen, um den gestiegenen Anforderungen gerecht zu werden



· Führungskräfte (angehende): i.R. sind Führungskräfte Kaufleute die die Prozesse der Intralogistik innerhalb der Supply Chain intensiv kennen lernen.



Um dem Unterricht folgen zu können, ist zumindest ein guter Hauptschulabschluss oder eine vergleichbare Schulbildung nötig.

Die nötige Praxiserfahrung kann durch verschiedene Tätigkeiten im Lager selbst oder auch im Umfeld des Lagers, z.B. im Versandbereich, erworben worden sein.



Inhalte:

Fachkunde

· Lagerformen und -aufgaben

· Lagereinrichtung und Automatisierungstechnik

· Lagerhilfsmittel und Packmittel

· Abläufe in Lager und Versand

- Wareneingang

- Einlagerung

- Kommissionierung

- interner Transport

- Packerei

- Verladung

- Inventur

· Sicherheit bei Lagerung und Transport

· Grundlagen von Versand und Speditionswesen

· Zollformalitäten

· Mathematische Grundlagen für das Fachrechnen

· Kennzahlen zur Lagersteuerung ermitteln und auswerten



Betriebswirtschaft

· Grundlagen der Kalkulation und spezielle Kalkulationsmethoden

für den logistischen Bereich

· Rechtsgrundlagen

· Steuern und Sozialversicherungen



EDV und Organisation

· Projekt- und Ablauforganisation

· Betriebliche Informationssysteme

· Warehouse Management Systeme

· Steuerung des innerbetrieblichen Material- und Datenflusses

· Microsoft Excel®

· Microsoft Word®

· Microsoft Outlook®



Sonstiges

· Grundla
Veranstalter: WAS.Schulungs GmbH
Land: DE
PLZ: 69115
Nr.: Heidelberg
Ort: Bergheimer Strasse
Straße:
Webseite: http://www.was-schulung.de/
Startdatum: 2011-06-06
Endedatum: 2011-09-07
Veransaltungsort:
Tel.: 06221 / 3266973
Fax:
Email: psteiner@was-schulung.de
Ansprechpartner: Peter Steiner
Thema: Logistik-Knowhow
Special:

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*