Newsticker

trans-o-flex baut Zusammenarbeit mit Pfizer aus

Rund 300 verschiedene Betäubungsmittel, die der Pharmakonzern Pfizer weltweit für den dänischen Markt herstellt, werden jetzt in Dänemark mit Hilfe von trans-o-flex gelagert, komissioniert und verteilt. Damit wurde die von der trans-o-flex Logistik-Service GmbH organisierte Dienstleistung für Pfizer in Dänemark deutlich ausgebaut.

Schon bisher war trans-o-flex für die Direktbelieferung der dänischen Kunden aus dem Pfizer-Lager in Karlsruhe verantwortlich. Hintergrund des neuen Logistikauftrags sind gesetzliche Bestimmungen, nach denen Betäubungsmittel in Dänemark nur verteilt werden dürfen, wenn sie zuvor im Land selbst gelagert wurden. „Aus logistischer Sicht wäre auch ein reines Cross-Docking der Ware möglich gewesen“, meint Peter Astor, Geschäftsführer der trans-o-flex Logistik-Service. „Dabei hätten zusätzliche Synergien, etwa mit den Produkten erzielt werden können, die schon bisher von Karlsruhe nach Dänemark geliefert werden.“

Das Alternativkonzept wurde gemeinsam mit dem dänischen Partner 3D Logistik entwickelt und umgesetzt. Zehn Kilometer entfernt von dem Hub, in dem auch die andere Pfizer-Ware umgeschlagen wird, hat 3D Logistik für die Auftragserweiterung das Lager eines Pharmagroßhändlers übernommen. Die Ware wird dort direkt aus den verschiedenen Pfizer-Produktionsstandorten angeliefert und eingelagert. Lagerung und Distribution der Betäubungsmittel erfolgt sowohl konventionell, als auch mit aktiver Temperaturführung. Dabei wird konstant eine Temperatur zwischen 2 und 8 Grad Celsius eingehalten.

In der täglichen Praxis der Zusammenarbeit kommen beim dänischen Logistikdienstleister die Kommissionieraufträge in elektronischer Form bis 15 Uhr herein. Die Mitarbeiter picken und packen die Produkte noch am selben Tag und fahren sie nachts gebündelt in das nahe Hub. Von dort aus werden alle Sendungen bis 15 Uhr in der Regel in ganz Dänemark ausgeliefert. Per Sammelladung wird außerdem einmal monatlich Island versorgt.

Für Patric Schulz, Director Logistics and Supply Operations Mid Europe von Pfizer, hat die gefundene Lösung klare Vorteile: „Wir haben mit der trans-o-flex Logistik-Service nur einen Ansprechpartner, der für die Einhaltung aller unserer Qualitätsvorgaben verantwortlich ist, und der auch unsere internationalen Anforderungen schnell und flexibel umgesetzt hat. Dazu zählt auch, dass dem dänischen Partner für die Zustellung kleiner Mengen temperatursensibler Sendungen unkompliziert Thermoboxen zur Verfügung gestellt wurden.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*