Newsticker

Lehnkering und ADR-Logistics kooperieren in Ungarn

Lehnkering bietet ab sofort über eine Kooperation mit der ADR-Logistics K.f.t. auch in Ungarn qualifizierte Lagerkapazitäten für Gefahrgut an. Die beiden Unternehmen vereinbarten jetzt ihre strategische Zusammenarbeit in Zentraleuropa.

Der Lehnkering Unternehmensbereich Distribution Logistics & Services erhält dabei neben ADR-Logistics das exklusive Vermarktungsrecht. „Ungarn gewinnt zunehmend an Bedeutung für die Chemie- und Pharmabranche. Nicht nur als erstarkter Markt, sondern auch als Distributionszentrum für Zentral- und Osteuropa. Als 3PL-Dienstleister möchte Lehnkering seine Kunden hier hin begleiten“, so Uwe Willhaus, COO des Lehnkering Unternehmensbereichs Distribution Logistics & Services. „Mit ADR-Logistics haben wir einen kompetenten Partner gefunden, der unseren hohen Anforderungen an Qualität und Sicherheit entspricht. Durch sein Know-How und die gemeinsam genutzten Lagerkapazitäten erhält Lehnkering den sofortigen Marktzugang nach Ungarn und in die angrenzenden Länder.“ Lehnkering unterstreicht damit seine Wachstumsstrategie und geht den Weg der weiteren Internationalisierung des Unternehmens konsequent weiter.

ADR-Logistics K.f.t. betreibt in Budapest nahe dem Flughafen ein Gefahrstofflager für verpackte Waren der chemischen Industrie mit einer Kapazität von 15.000 Palettenstellplätzen. Am Standort, der bei Bedarf um zusätzliche 10.000 Palettenstellplätze kurzfristig erweitert werden kann, werden neben der Lagerlogistik auch alle marktgängigen Mehrwertdienstleistungen erbracht. Es können mit Ausnahme von explosiven, radioaktiven und infektiösen Stoffen, alle VCI- oder ADR-Lagerklassen gelagert werden. ADR übernimmt darüber hinaus die Distribution innerhalb Ungarns, nach Rumänien, in die Slowakei und weitere benachbarten Staaten.

„Die Kooperation mit Lehnkering bringt uns nicht nur Kunden in unser Gefahrgutlager in Budapest. Wir profitieren darüber hinaus von den langjährigen Erfahrungen und dem Lehnkering Lager- und Distributionsnetzwerk in Westeuropa. So eröffnet uns diese Kooperation einen neuen Kundenmarkt“, so Peter Kretschmayer, Geschäftsführer der ADR Logistics K.f.t.

Um den Herstellern im Chemie- und Pharmabereich alle Lager- und Distributionsaktivitäten aus einer Hand bieten zu können, erhält Lehnkering, neben ADR-Logistics das exklusive Vermarktungsrecht für das Gefahrstofflager.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*