Newsticker

Hoyer mischt jetzt bei Telene S.A.S. mit

Der französische Spezialharz-Lieferant Telene S.A.S. hat mit dem Hamburger Logistikunternehmen Hoyer einen 5-Jahres-Vertrag abgeschlossen. Dieser beinhaltet das Mischen, die Abfüllung sowie Distribution von Spezialrohstoffen für die Kunststoffherstellung.

Telene S.A.S., ein Tochterunternehmen der japanischen Rimtec-Gruppe, ist spezialisiert auf die Herstellung, Verarbeitung und Distribution von DCPD-Harzen (Dicyclopentadien). Die Telene®-Produkte werden bei der Herstellung von Kunststoffen verwendet, z.B. in LKW-Verkleidungen und Bussen, in Bau- und Landwirtschaftsmaschinen, in modernen Abwasseranlagen, in Teilbereichen der Bauindustrie sowie in korrosionsempfindlichen Teilen. Telene® ist ein flüssiges Harz und als Gefahrgut eingestuft. Bislang wurden die Harze in Japan hergestellt, in Intermediate Bulk Container (IBC) abgefüllt und nach Europa verschifft. Nach Entladung bei den Kunden wurden die IBC leer nach Japan zurück verschifft.

Um die Supply Chain von Naturharzen nach Europa zu optimieren, hat Telene S.A.S. sich direkt an Hoyer gewandt. „Der Hoyer-Geschäftsbereich Supply Chain Solutions (SCS) ist auf die Übernahme und Optimierung von Warenströmen spezialisiert und erfüllt perfekt unsere Anforderungen“, erklärt Alexander Daemen, Vorstand von Telene S.A.S. „Wir freuen uns besonders, dass wir mit den IBC-Transporten unseren Service für die Kunden noch weiter verbessern können und dass wir gleichzeitig in die Lage versetzt werden, unser Produkt mit Additiven entsprechend der Kundenspezifikation zu mischen ? der IBC ist für diesen Markt das beste Transportmittel.“

Im Zentrum des 5-Jahres-Vertrags zwischen Telene S.A.S. und Hoyer steht der Bau und Betrieb einer speziellen Abfüll- und Mischanlage im niederländischen Oosterhout. Die Anlage wird dort auf dem Gelände der European Liquid Drumming b.v. (ELD) errichtet, einer hundertprozentigen Tochter von Hoyer. „ELD ist schwerpunktmäßig in der Abfüllung sensibler Güter aktiv. Mit dem Bau der neuen Abfüll- und Mischanlage auf dem ELD-Gelände kann Telene S.A.S. direkt von unserem Know-how profitieren“, so Ralf Schünemann, Sales Manager Hoyer. Insgesamt sollen pro Jahr bis zu 10.000 Tonnen Spezialharze gemischt und transportiert werden.

Mit der neuen Anlage werden die Misch- und Abfüllprozesse für Telene S.A.S. komplett umorganisiert: Die DCPD-Harze und alle benötigten Additive werden in Japan zunächst in Tankcontainer abgefüllt und nach Europa transportiert. Für die Verschiffung steht bei Hoyer eine der größten Tankcontainer-Flotten weltweit bereit. Sie umfasst aktuell knapp 23.000 Tankcontainer. In den Niederlanden angekommen, werden die Tankcontainer nach Oosterhout befördert. In der Mischanlage werden die Spezialharze nun teilweise erwärmt, bedarfsgerecht mit Additiven gemischt, in IBC abgefüllt und zu den Telene-Kunden in ganz Europa geliefert.

DCPD-Harze sind leicht entzündbare Gefahrgüter, die in Verbindung mit Wasser und Sauerstoff chemisch reagieren. Bei der Misch- und Abfüllanlage handelt es sich daher um ein geschlossenes System, das von Hoyer nach den neuesten Sicherheits-, Umwelt- und Qualitätsstandards konzipiert wurde und speziell auf die Bauart der IBC von Telene S.A.S. zugeschnitten ist. Die IBC haben im Vergleich zu Standard-IBC (1.000 Liter) die doppelte Bauhöhe, bei gleicher Grundfläche. Sie fassen jeweils 2.000 Liter. Zusätzlich verfügen die IBC über spezielle Anschlüsse mit Schnellkupplungen. Über diese werden bei der Abfüllung nicht nur das Produkt, sondern auch Stickstoff zugeführt, um den Sauerstoff zu verdrängen.

„Das Mischen und Abfüllen der Spezialharze ist ein hochkomplexer Prozess“, so Ralf Schünemann. „Durch die offene und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Telene S.A.S. ist es uns gelungen, die Produktion und Distribution der Telene-Harze nachhaltig zu optimieren. Wenn die Anlage i

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*