Newsticker

Jubiläum bei Logwin: 20 Jahre Kurierdienst

Der weltweit tätige Logistikdienstleister Logwin befördert über seinen Service Logwin Courier seit 20 Jahren eilige, wichtige und wertvolle Sendungen. Am 17. Juni 1991 wurde dafür der eigene Kurierdienst gegründet.

Holger Schönberg, Leiter von Logwin Courier, war von Anfang an dabei und erinnert sich: Die Idee für einen eigenen Kurier-Express-Dienst entstand durch die Medialogistik. Denn der Versand zeitkritischer Dokumente und Sendungen stellt die gleichen Anforderungen an die Logistik wie die Lieferung der aktuellen Tageszeitung ? Tempo und absolute Zuverlässigkeit. „Lange Zeit war es sinnvoll, dass beide Bereiche Synergien nutzten und ihre Volumina in den gleichen Fahrzeugen transportierten“, sagt Holger Schönberg. Mit steigendem Transportvolumen wurden dann die Ladungen der Presselogistik und des Kurier-Express-Dienstes getrennt – um effizient zu bleiben und um sich den speziellen Anforderungen und Wünschen der jeweiligen Kunden noch besser anzupassen.

Individueller Service mit standardisierter IT

Pro Jahr organisiert Logwin Courier von seiner Zentrale in Norderstedt bei Hamburg den Versand von circa 50.000 Sendungen mit einem Gesamtgewicht von rund 1.000 Tonnen. Zu den Kunden zählen unter anderem Banken, Versicherungen, Behörden und Landesvertretungen. Druck- und Medienhäuser wie z. B. Prinovis verlassen sich beim Versand eiliger Druckunterlagen, Korrekturvorlagen oder von Ersatzteilen seit über 20 Jahren auf die Kurier- und Expressdienstleistungen von Logwin. „Unsere Kernkompetenz sind die täglich wechselnden Aufträge, Mengen und Destinationen“, sagt Holger Schönberg. „Flexible Versandzeiten und die pünktliche, sichere Zustellung haben oberste Priorität.“ Durch eine neue Software, die noch in diesem Jahr eingeführt werden soll, rücken Logwin-Kunden, Courier-Mitarbeiter und -Partner noch enger zusammen: Die Datenübertragung bei Online-Aufträgen sowie bei der Sendungsverfolgung erfolgt dann ohne Reibungsverlust direkt über das Logwin-Rechenzentrum in Luxemburg. Zurzeit laufen diese Tools via Internet.

Zeit ist Geld

Die Art der Sendungen reicht von Papierdokumenten über zerbrechliche Kunstgegenstände bis hin zu Solarmodulen; entsprechend stehen für den Transport nicht nur Kleintransporter, sondern auch Lkw zur Verfügung. Den Zeitpunkt für Abholung und Lieferung bestimmt der Versender. „Profi-Fotografen, die ihre defekte Kamera zur Reparatur schicken und umgehend zurückbekommen müssen, gehören zu unseren Stammkunden“, erklärt Holger Schönberg.

Damit Tempo und Sorgfalt zusammen gehen, arbeitet Logwin Courier am zentralen Sendungsumschlag in Bad Hersfeld mit einer halbautomatischen Abfertigungsanlage: Die Mitarbeiter legen die Packstücke per Hand auf das Band und nehmen sie eigenhändig wieder herunter; Hinweise wie „Vorsicht zerbrechlich“ werden gelesen und beachtet. „Das kann eine vollautomatische Anlage nicht leisten“, sagt Holger Schönberg. „Unsere Abwicklung ist deshalb ideal für Sendungen, die besondere Aufmerksamkeit erfordern, zum Beispiel Gemälde und Kunstgegenstände.“ Ebenso individuell und persönlich ist die Auskunft der Courier-Servicemitarbeiter am Standort Norderstedt bei Hamburg. Hier laufen alle Fäden von der Beratung über die Auftragsannahme bis zur Abwicklung zusammen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*