Newsticker

Wistra entwickelt WIS-App

Die auf die Herstellung von Ladungssicherungshilfsmitteln spezialisierte Wistra GmbH hat ein App zum Berechnen der notwendigen Anzahl von Zurrgurten beim Niederzurren entwickelt.

Die App ist kompatibel mit iPhone, iPod touch und iPad. Die Weltneuheit ist für die formschlüssige Ladungssicherung und das Niederzurren standsicherer Ladung geeignet. Die jeweils vorliegenden dynamischen Gleit-Reibbeiwerte, Neigungswinkel und Vorspannkräfte können stufenlos durch den Anwender eingestellt werden. Die Einsatzbereiche der praktischen Software liegt bei Ladeeinheitengewichte von 100 kg bis zur maximale Zuladung. Zugleich hat Wistra den im vergangenen Jahr präsentierten Zurrgurt-Schieber im praktischen A5-Format überarbeitet. Die App ist im App Store ab sofort zum Einführungspreis von 0,79 Euro erhältlich.

Die Software ist eine Weiterentwicklung des mechanischenZurrgurt-Schiebers, der drei verschiedene dynamische Gleit-Reibbeiwerte sowie verschiedene Neigungswinkel und Vorspannkräfte unterscheidet. Die Werte können bis zu einem Ladungsgewicht von zehn beziehungsweise 25 Tonnen auf einer verschiebbaren Skala in einem Fenster abgelesen werden. Zugleich verfügt der Zurrgurt-Schieber über einen integrierten Winkelmesser, Erläuterungstexte sowie eine Tabelle mit Materialpaarungen und den entsprechenden Gleit-Reibbeiwerten. Die überall einsetzbare Rechenhilfe wird jetzt für eine Schutzgebühr von 2,90 Euro angeboten und wurde mittlerweile in mehreren Auflagen hergestellt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*