Newsticker

Transportmarkt weiter auf der Überholspur

Die europäische Wirtschaft läuft auf Hochtouren und zieht die Transport- und Logistikbranche im 2. Quartal weiter mit. Das spiegelt sich auch im TimoCom Transportbarometer, dem Indikator für die Lage auf dem Transportmarkt, wider: Dort beträgt das Verhältnis von Fracht zu Laderaum am Ende des Quartals 69:31. Seit fast eineinhalb Jahren, gibt es nun schon einen durchgängigen Überschuss an Frachtofferten auf dem Transportmarkt.

Die Transportbranche konnte den Schwung aus den letzten Monaten des vergangenen Jahres ins neue mitnehmen und lag dadurch bei den Frachtangeboten bereits im 1. Quartal elf Prozentpunkte über dem Vorjahreswert des Vergleichszeitraums.

Zwischen März und April dieses Jahres gab es dann einen erneuten positiven Impuls zu verzeichnen. Gleich um 13 Prozentpunkte von 59 Prozent im März auf 72 Prozent im April stiegen die Frachtangebote zu Beginn des 2. Quartals. „Hier sorgten natürlich die kurzen Wochen, beispielsweise durch die späten Osterfeiertage Ende April sowie die steigenden Temperaturen des Frühlings und dem damit verbundenen Start der Grill- und Gartensaison, für einen kräftigen Aufschwung. Doch auch im Anschluss daran ging es für die Transportbranche erfreulich weiter. Im Mai stand das TimoCom Transportbarometer bei einem Fracht-zu-Laderaumverhältnis von 66:34“, erklärt Marcel Frings, Chief Representative der TimoCom Soft- und Hardware GmbH.

Unter dem Strich gab es auf dem europäischen Transportmarkt im 2. Quartal ein deutliches Plus im Verhältnis Frachtangebote zum verfügbaren Laderaum (69:31).

Mit Spannung wird nun erwartet, wie sich das TimoCom Transportbarometer im 3. Quartal entwickelt, und ob sich der positive Trend weiter fortsetzen wird.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*