Newsticker

CO2-neutraler Ticketversand mit GOGREEN

Die Deutsche Post DHL übernimmt den Versand und die Auslieferung der online bestellten Eintrittskarten für die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2011. Die über 100.000 Ticketkäufer erhalten ihre Karten jetzt per Post mit dem umweltfreundlichen Versandservice GOGREEN.

Als offizieller Briefpartner der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2011 liefert die Deutsche Post die Tickets national und international aus, erfasst die beim Transport entstehenden CO2-Emissionen und gleicht sie über anerkannte Klimaschutzprojekte aus. Dabei übernimmt die Deutsche Post die Kosten für den CO2-Ausgleich.

„Die Frauen-Weltmeisterschaft wird ein spannendes Ereignis und ich freue mich, dass wir mit unserem GOGREEN-Service dazu beitragen können, dieses Sportevent umweltfreundlich zu gestalten“, sagt Rainer Wend, Zentralbereichsleiter Politik und Unternehmensverantwortung bei Deutsche Post DHL.

„Wir haben bereits mehr als 680.000 Tickets verkauft, die ja auch zu den Fans nach Hause geschickt werden müssen. Durch den Versand entstehen Auswirkungen auf die Umwelt, die wir durch solche Projekte und Partnerschaften möglichst versuchen zu reduzieren. Damit sind wir auf einem guten Weg, die WM zu einer klimafairen Sportgroßveranstaltung zu machen“, erklärt Steffi Jones, Präsidentin des Organisations-komitees der Weltmeisterschaft.

Die Deutsche Post engagiert sich als Sponsor bundesweit im Fußball und ist seit 2009 Kooperationspartner des DFB. Seitdem ist das Bonner Unternehmen Premium-Partner der Frauenfußball-Nationalmannschaft und Top-Partner für den DFB-Pokal der Herren und unterstützt in diesem Jahr die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft als „Nationaler Förderer“.

Das Projekt „Green Goal“ des Weltfussballverbandes (FIFA) hat zum Ziel, die Frauen-Weltmeisterschaft 2011 so klimafreundlich wie möglich zu gestallten. Die Maßnahmen umfassen neben dem umweltfreundlichen Versand mit GOGREEN außerdem die Nutzung regenerativer Energien, Mehrwegbechern und Speisen aus biologischem Anbau.

Der GOGREEN-Service der Deutschen Post DHL bündelt alle Produkte und Services, bei denen die CO2-Emissionen vollständig erfasst und ausgeglichen werden. Der Ausgleich des Ausstoßes erfolgt über den Kauf von Emissionszertifikaten aus Klimaschutzprojekten und bietet so Geschäfts- und Privatkunden die Möglichkeit zum Klimaschutz. Die GOGREEN-Methode wird jährlich von der unabhängigen und international führenden Zertifizierungsorganisation Société Générale de Surveillance (SGS) in der Schweiz kontrolliert und verifiziert. Alleine im letzten Jahr wurden national und international 1.7 Milliarden Sendungen CO2-neutral mit der Deutschen Post DHL verschickt und der Konzern konnte so mehr als 82.000 Tonnen CO2 für seine Kunden ausgleichen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*