Newsticker

Kreidezeit und Hellmann transportieren auf dem Seewege CO2-neutral

Kreidezeit Naturfarben und Hellmann Worldwide Logistics bauen das gemeinsam erarbeitete nachhaltige Logistikkonzept weiter aus. Der erste „grüne“ Seefrachtcontainer von Hellmann tritt seine Reise klimaneutral in die USA für Kreidezeit an. „Uns gefällt es, das wir mit Hellmann im Team agieren, um unseren Carbon Footprint stetig zu verbessern“, so Gert Ziesemann, geschäftsführender Gesellschafter von Kreidezeit Naturfarben.

Dies ist auch für das Logistikunternehmen Hellmann der erste klimaneutrale Einsatz eines Seefrachtcontainers. „Wenn für beide Seiten das Thema Nachhaltigkeit groß geschrieben wird, kann man zusammen viel bewegen.“, so Sabine Mager, Key Account Managerin bei Hellmann Worldwide Logistcs, die auch die Aktivitäten im Bereich Green Logistics koordiniert.

Bereits seit Dezember letzten Jahres führt Kreidezeit Naturfarben GmbH klimaneutrale Transporte mit Hellmann durch. Bislang bezog sich die CO2-neutrale Abwicklung allerdings nur auf den LKW-Verkehr. Es war die logische Konsequenz, dass diese „grüne“ Logistik nun auf weitere Verkehrsträger ausgedehnt wird.

Ein Unternehmen wie Kreidezeit, das umweltverträgliche Produkte herstellt, sei auch verpflichtet die gesamte Lieferkette in Bezug auf Nachhaltigkeit auf den Prüfstand zu stellen, so Ziesemann. Damit werden die Ausgleichszahlungen an die Non-Profit-Stiftung „my climate“ entsprechend erhöht.

Das Unternehmen aus dem südniedersächsischen Sehlem stellt seit über 20 Jahren konsequent ökologische, voll deklarierte Farben und Materialien für die Oberflächenbehandlung und -gestaltung aus natürlichen und nachwachsenden Rohstoffen her. Die eigene ökologische und soziale Ausrichtung bezieht sich auch auf die Auswahl der Geschäftspartner. Hellmann wurde bereits 1996 als erstes Logistikunternehmen in Deutschland nach DIN ISO 14001 zertifiziert. Auch bei Hellmann spielt das ökologische Handeln und die soziale Verantwortung eine entscheidende Rolle. Dies sei für die Auswahl eines Dienstleisters ein wichtiges Entscheidungskriterium, sagt Ziesemann. Die nachhaltige Philosophie beider Unternehmen führt zu den gemeinsamen Erfolgen im Bereich der CO2-Reduktion.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*