Newsticker

Panalpina will nachhaltig und profitabel wachsen

Panalpina hat in ihrem Ausblick auf die Konzernstrategie bis 2014 ihre Rolle als einer der führenden Anbieter weltweiter Supply-Chain-Lösungen bestätigt. Die Gruppe sieht ihr Kerngeschäft auch künftig in der Luft- und Seefracht, konsequent ergänzt durch Supply Chain Services und Value Added Services im Bereich Logistik. Dabei setzt sie eindeutig auf nachhaltiges, profitables Wachstum: Panalpina strebt eine EBITDA-Marge von 20 Prozent an und will in den Bereichen Luftfracht, Seefracht und Logistik das Marktwachstum übertreffen.

Monika Ribar, CEO von Panalpina, formulierte die Vision der Gruppe an einer Veranstaltung für Investoren in Zürich am 30. Juni 2011 so: „Wir bieten unseren Kunden jederzeit zuverlässige Supply-Chain-Lösungen mit Mehrwert. Unser verschärfter Fokus wird zu profitablem Wachstum führen und mit einer Reihe von Performance-Massnahmen werden wir unsere Produktivität deutlich steigern.“ Bis zum Jahr 2014 strebt Panalpina eine EBITDA-Marge von 20 Prozent an (ber. 14% in 2010) und eine Nettobetriebskapitalintensität von höchstens 2 Prozent (ber. 2 Prozent in 2010).

Fokus auf durchgehende Supply-Chain-Lösungen

Das Kerngeschäft mit Luft- und Seefracht-Dienstleistungen soll konsequent sowohl mit Supply Chain Services (SCS) wie die Optimierung von Lieferketten oder das Auftragsmanagement, als auch mit Value Added Services (VAS) im Bereich Logistik, etwa die Annahme von Warenlieferungen für die Produktion, Postponement- oder Kundendienst-Lösungen, ergänzt werden. „Wir sind weit mehr als ein Transportunternehmen“, sagte Ribar. „Mit diesen Dienstleistungen können wir Kunden überall auf der Welt massgeschneiderte, durchgehende Lösungen für ihre Lieferketten anbieten.“ Panalpina will die eigenen Logistikkapazitäten in den kommenden Jahren weiter ausbauen. Der Schwerpunkt liegt allerdings gemäss Mike Wilson, Global Head of Logistics, „eher auf Value Added Services als auf der reinen Bereitstellung von Lagerflächen“. Insgesamt hat Panalpina ihr bisheriges Asset-light-Modell näher umrissen.

Überdurchschnittliches Wachstum

Als wichtigste Treiber in ihrem Markt sieht Panalpina die fortschreitende Globalisierung, den Trend zur Auslagerung von Dienstleistungen und die zunehmende Marktdurchdringung der Transportunternehmen. Für die Jahre 2011 bis 2014 erwartet das Unternehmen ein durchschnittliches Marktwachstum der Volumen von 5 Prozent im Bereich Luftfracht, 7 Prozent im Bereich Seefracht und 5 Prozent im Bereich Logistik. „Unser erklärtes Ziel ist, das Marktwachstum zu übertreffen. In erster Linie setzen wir auf organisches Wachstum, wobei Akquisitionen eine Option bleiben“, sagte der Finanzchef der Gruppe, Marco Gadola. Er betonte die zunehmende Bedeutung kundenspezifischer IT-Lösungen als Grundvoraussetzung für eine kontinuierliche Verbesserung von Angebot und Produktivität.

Zusätzliche Produkte und Dienstleistungen in der Luft- und Seefracht

Das Own-controlled-Luftfrachtnetz von Panalpina erlaubt es, massgeschneiderte Lösungen für Marktbedürfnisse spezifischer Kundengruppen anzubieten. „Unser selbst kontrolliertes Luftfrachtnetz wird im Markt als überzeugende USP wahrgenommen. Die laufende Weiterentwicklung dieses Angebots ist eine unserer wichtigsten Prioritäten“, sagte Henrik Lund, Global Head of Air Freight. Im Bereich Seefracht sieht Frank Hercksen, Global Head of Ocean Freight, das Auftrags- und Frachtmanagement als wesentliche Wachstumstreiber.

Chancen bei Consumer and Retail, Healthcare, Hi-Tech sowie Oil und Gas

Alle Industriezweige von Panalpina werden zum nachhaltigen Wachstum der Gruppe beitragen. Ein besonderer Fokus wird auf Consumer and Retail, Healthcare, Hi-Tech sowie Oil and Gas fallen, um ein überdurchschnittliches Wachstum in den Bereichen Luft- und Seefracht sowie Logistik zu unterstützen. Schon heute ein bevorzugter Anbieter, strebt die Gruppe bis 2014 in allen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*