Newsticker

Habacker Holding startet Bau für GEODIS

In Nieder-Olm bei Mainz entsteht ein zirka 20.800 Quadratmeter großes hochmodernes Logistikzentrum. GEODIS Logistics, ein Tochterunternehmen der französischen Bahn, wird ab Anfang 2012 dort mit etwa 250 Mitarbeitern das deutsche Zentrallager für IBM inklusive Montage-Service betreiben. Die Habacker Holding, Düsseldorf, hat für diese Projektentwicklung mit Competo Capital Partners, München, eine Projektpartnerschaft gebildet. Competo ist als Equity Partner an diesem Projekt beteiligt.

Der Immobilienentwickler Habacker Holding richtet die Anlage passend auf die gewachsenen Anforderungen der High-Tech-Logistik seines Mieters GEODIS Logistics aus. Für IBM übernimmt der weltweit agierende Logistikdienstleister die Rückhollogistik gebrauchter Hardware-Komponenten und arbeitet diese wieder auf. Auf einer Grundstücksfläche von zirka 40.000 Quadratmetern entwickelt die Habacker Holding dafür ein zirka 20.800 Quadratmeter großes Logistikzentrum. Neben Flächen für Lagerhaltung sind hier etwa 2.000 Quadratmeter für Büro-, Sozial- und Technikflächen vorgesehen. Das Unternehmen Core Development, unter Leitung von Daniel Trachsel, vermittelte das Immobilienprojekt. Zum erfolgreichen Start hat zudem die Stadt Nieder-Olm beigetragen, die als Verkäufer des Grundstücks die Projektarbeit äußerst flexibel begleitete.

Vor den Toren der Rhein-Main-Region bietet Nieder-Olm beste Voraussetzungen für eine zuverlässige Logistik: Das künftige GEODIS Logistikzentrum ist verkehrstechnisch ideal angebunden, über die Autobahn A 63 in Richtung Mainz, Frankfurt und Koblenz sowie in Richtung Alzey/Kaiserslautern, Saarland und Frankreich. „Der Standort Nieder-Olm und das nachhaltige Logistikzentrum der Habacker Holding bieten uns beste Wachstumsvoraussetzungen“, sagt Andrea Rudy, Geschäftsführerin der GEODIS Logistics Deutschland GmbH. „Hier können wir gebündelt unter einem Dach unsere umfassenden Logistik- und Mehrwert-Dienstleistungen in der für unsere Kunden gewohnten Qualität umsetzen.“

Das Logistikzentrum errichtet die Habacker Holding auf Wunsch ihres Mieters in nachhaltiger Bauweise entsprechend den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB). Es wird mit einer effizienten Dunkelstrahlertechnik beheizt. Ein großer Tageslichtanteil und höchste thermische Isolierung verbessern ebenfalls die Energiebilanz.

Die Partnerschaft zwischen GEODIS und der Habacker Holding ist schon eingespielt. Bereits seit 2009 ist der Logistikdienstleister Mieter im LogPark Hamburg. Über den Ausbau der Zusammenarbeit mit GEODIS freuen sich auch Stephanie Habacker-Arndt und Michael Habacker, geschäftsführende Gesellschafter der Habacker Holding: „Das neue Projekt ist für uns ein schöner Vertrauensbeweis. Mit der Erweiterung der Partnerschaft können wir Synergien nutzen und GEODIS einen noch effizienteren Service bieten.“ Die Fertigstellung des neuen Logistikzentrums ist für Januar 2012 geplant. Der Mietvertrag umfasst eine Laufzeit von zehn Jahren.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*