Newsticker

Hervorragende Diplomarbeit an der TH Mittelhessen ausgezeichnet

Wie auch in den Vorjahren stiftete die inconso AG den Preis für die beste Abschlussarbeit im Themenfeld „IT-Systeme in der Logistik“ an der Technischen Hochschule Mittelhessen. Die Preisverleihung fand im Rahmen eines Festakts in den Räumen der Hochschule statt.

In diesem Jahr zeichnete inconso eine Diplomarbeit zum Thema „Kennzahlensysteme in der Logistik“ mit dem Förderpreis aus: Oliver Jäger zeigt die Bedeutung dieser Kontroll- und Steuerungsinstrumente auf und beschreibt Herausforderungen und Vorgehensweisen bei der Einführung eines Kennzahlensystems bei einem mittelständischen Logistikdienstleister.

Bertram Salzinger, Vorsitzender des Vorstands der inconso AG, hob in seiner Laudatio hervor, dass Oliver Jägers Diplomarbeit aufgrund ihrer guten Struktur, ihrer sorgfältigen Analyse und nicht zuletzt aufgrund ihrer in der Praxis hervorragend nutzbaren Ergebnisse überzeugt. Er verwies auf die wachsende Komplexität der Aufgaben, mit denen Logistikdienstleister konfrontiert seien. Um in einem harten Wettbewerbsumfeld diese neuen, umfassenderen Leistungsangebote zu entwickeln und erfolgreich umzusetzen, sei es unabdingbar, effiziente und transparente Prozesse nicht nur einzuführen, sondern laufend zu kontrollieren und zu beherrschen. Hierfür seien aussagefähige Leistungskennzahlen unabdingbar. Oliver Jäger habe konsequent aufgezeigt, wie sich auch bei einem mittelständischen Unternehmen aus den operativen Systemen automatisiert Daten extrahieren und zu Kennzahlen verdichten lassen. Sie ermöglichen es dem Management, steuernd und planend in die Prozesse einzugreifen und so die eigene Wettbewerbsfähigkeit deutlich zu steigern.

Weitere Preise vergaben die Unternehmen Opitz Consulting und die KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Prof. Dr. Matthias Willems, der die Preisverleihung wie in den Vorjahren moderierte, freute sich über die Zahl von insgesamt 13 eingereichten Arbeiten. Er sah in dem Engagement der drei Unternehmen ein Zeichen für deren Interesse an einer nachhaltigen engen Kooperation mit der TH Mittelhessen. Studentische Praktika und Abschlussarbeiten in den Firmen und Vorträge von Unternehmensvertretern an der Technischen Hochschule seien für beide Seiten ein Gewinn. Die Preise dokumentierten, dass die Friedberger Absolventen der Wirtschaftsinformatik gefragt seien und Top-Unternehmen sich um sie bemühten.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*