Newsticker

Quehenberger Logistics expandiert nach Kroatien

Quehenberger Logistics hat seine erste Niederlassung in Kroatien eröffnet und festigt mit dem Standort in Sveta Nedelja seine Präsenz im Balkanraum. Das Salzburger Unternehmen verfügt damit in 14 Ländern Zentral- und Osteuropas über eigene Niederlassungen und kann über die neue Drehscheibe den Balkanraum noch besser bedienen.

Strategisch günstig gelegen ­? nur fünf Kilometer von der Hauptstadt Zagreb entfernt und direkt an der Autobahn Laibach/Zagreb ? stärkt die Landesgesellschaft das Stückgut-Netzwerk von Quehenberger Logistics in Osteuropa. CEO Christian Fürstaller: „Eines unserer erklärten Ziele ist, die Standortdichte in Zentral- und Osteuropa so rasch wie möglich auszubauen. Der neue Standort in Kroatien ist ? gerade in Hinblick auf die EU-Erweiterung 2013 ? ein wichtiger Schritt.“

Von der neuen kroatischen Drehscheibe aus werden Stückguttransporte nach und aus westeuropäischen Ländern abgewickelt sowie der angrenzende Balkanraum mitbedient. Mehrmals wöchentlich führt Quehenberger Logistics von Kroatien aus Stückgutlinien mit Deutschland, Österreich, Slowenien und Serbien ? national erfolgen die Transporte innerhalb von maximal 48 Stunden. Weiterhin organisiert Quehenberger Logistics in Sveta Nedelja national wie international Transportmanagement von Komplett- und Teilladungen. Das Produktportfolio umfasst neben Verzollung die Beschaffungs- und Produktionslogistik, Lager- und Distributionslogistik sowie Reverse Logistik. Am neuen Standort stehen ab sofort 1.200 Quadratmeter Lagerfläche für Logistikservices zur Verfügung.

Während 2010 die Wirtschaft Kroatiens vor allem im Bereich der Investitionen noch geschrumpft ist, erwarten Experten für 2011 ein leichtes Wachstum. Insbesondere im Exportbereich bei Lebensmitteln oder pharmazeutischen Produkten mit Ziel West- und Nordeuropa ist man optimistisch. Und das nützt auch Quehenberger Logistics: „Mit der neuen Landesgesellschaft erweitern wir gezielt unser Balkan-Netzwerk. Wenn Kroatien mit 1. Juli 2013 der Europäischen Union beitritt, sind wir bereits gut aufgestellt und in dem durch starken Wettbewerb gekennzeichneten Markt, schon jetzt präsent“, erklärt Davor Juracic, der das zehnköpfige Team in Sveta Nedelja als Geschäftsführer leitet.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*