Newsticker

DB Schenker schafft neue Schnittstelle für Straße und Schiene in Norditalien

Im norditalienischen Dinazzano hat DB Schenker ein neues Logistikzentrum in Betrieb genommen, das Straße und Schiene verbindet. Die neue Umschlagshalle liegt direkt neben einer auf Bahnlogistik und -spedition spezialisierten Anlage der Landesgesellschaft Schenker Italiana S.p.A. und ermöglicht umfassende multimodale Lösungen.

Die mit einem Gleis ausgestattete Halle ist 250 Meter lang, 26 Meter breit und hat innen eine Höhe von zehn Metern. Dort werden hochwertige empfindliche Güter zwischen Wagon und Lkw unabhängig von der Witterung umgeschlagen. Die Anlage ermöglicht umfangreiche logistische Zusatzleistungen. Das asphaltierte Außengelände umfasst rund 30.000 Quadratmeter; das Anschlussgleis ist insgesamt 600 Meter lang.

Die Anlage ist mit leistungsfähigem Umschlaggerät ausgerüstet, darunter Papierklammerstapler mit drehbarem Greifer, Kräne bis zu 35 Tonnen Tragkraft und eine Lkw-Waage für die Kontrolle von bis zu 18 Meter langen Fahrzeugeinheiten. Der Fußboden der Halle besteht aus Quarzzement mit einer Tragkraft von 100 Tonnen. In dem neuen Logistikzentrum hat auch das Spezialistenteam für Bahnspedition und Logistik der Niederlassung von Schenker Italiana S.p.A. in Dinazzano seinen Dienstsitz. Zusammen mit dem bestehenden DB Schenker Railport in Castelguelfo verfügt DB Schenker jetzt über besonders leistungsfähige Kapazitäten in der Region Emilia.

„Unser neues multimodales Logistikzentrum dient als Schnittstelle der Verkehrsträger und ermöglicht hohe Servicequalität bei einer Vielzahl logistischer Dienstleistungen“, sagt Karl Nutzinger, als Mitglied des Vorstandes der Schenker AG für den Landverkehr verantwortlich. „Zugleich bauen wir damit unsere führende Position bei der Verbindung von Straße und Schiene weiter aus.“

Der Standort in der Nähe von Bologna und Modena liegt in einer bedeutenden Wirtschaftsregion des Landes. Neben der Automobilindustrie finden sich dort mehr als 200 Betriebe, die Fliesen und Terrakotta-Produkte für den Export herstellen. Über den Standort Dinazzano versorgt DB Schenker die italienische Fliesenindustrie auf der Schiene mit rund einer Million Tonnen Ton aus dem Westerwald. Von Dinazzano aus bringt Schenker Italiana S.p.A. gemeinsam mit DB Schenker Rail Fliesen und Keramik in Richtung Nordeuropa auf den Weg.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*