Newsticker

3M erweitert Distributionszentrum in Jüchen

Der Multi-Technologie-Konzern 3M erweitert seinen Standort Jüchen. Gegenüber dem bestehenden europäischen 3M-Logistikzentrum errichtet die Kleine-Gruppe auf einem ca. 81.000 m² großen Grundstück eine neue Logistikhalle mit einer Nutzfläche von ca. 40.000 m², die zu einem großen Teil von der 3M angemietet wird. Das bisherige Lager in Jüchen – für 3M das wichtigste seiner sechs europäischen Distributionszentren – hat seine Kapazitätsgrenze erreicht. Unter anderem aufgrund der optimalen Lage des Standortes Jüchen hat man sich bewusst gegen einen Umzug und für einen Ausbau entschieden.

Um den LKW-Verkehr zu minimieren, werden beide Gebäudekomplexe über eine 150 Meter lange Fördertechnik-Brücke, die in einer Höhe von fünf Metern die vorhandene Bundesstraße überquert, miteinander verbunden. Vanderlande Industries wurde mit der Neuerrichtung der Kommissionier- und Sortieranlage, der fördertechnischen Anbindung an die Bestandsanlage sowie der Ablösung des Materialflussrechners beauftragt.

Der Umbau der bestehenden Anlage und die Ablösung des vorhandenen Materialflussrechners wird bei laufendem Betrieb erfolgen müssen. Die Erfahrung war neben der angebotenen Lösung und den zuverlässigen Komponenten ein wesentlicher Grund für 3M, sich für Vanderlande Industries zu entscheiden. Vanderlande hat bereits eine Vielzahl von Umbauten im laufenden Betrieb erfolgreich durchgeführt und verfügt somit über ein großes Portfolio an entsprechenden Referenzen quer durch alle Branchen.

Aufgrund des breiten Produktspektrums, das in Jüchen abgewickelt wird, kommt beinahe ausschließlich Gurtfördertechnik zum Einsatz. Die Produkte werden auf Gurtförderern und ?kurven transportiert sowie mit Gurtstauförderern (QVEYOR) gepuffert. Dies gewährleistet einen sicheren und schonenden Transport der Produkte auch bei hohen Leistungen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*