Newsticker

DPD startet mit hohen Zielen ins neue Ausbildungsjahr

108 Auszubildende starteten zu Beginn des Ausbildungsjahres 2011/2012 bei DPD ins Berufsleben. In Deutschland bildet der internationale Paket- und Expressdienstleister nun insgesamt 250 junge Frauen und Männer in 16 verschiedenen Berufsfeldern aus.

Sein Engagement für eine qualitativ hochwertige Ausbildung will DPD in Zukunft noch deutlich verstärken und hat dazu eine Ausbildungscharta verabschiedet.

„Ausbildung hat bei DPD seit 30 Jahren einen hohen Stellenwert“, erklärt Dirk Müller, Director Human Resources bei DPD GeoPost (Deutschland). „Zahlreiche Fach- und Führungskräfte hat DPD selbst ausgebildet. Trotz einer rückläufigen Zahl von Schulabgängern soll das auch in Zukunft so sein ? dafür stellt unsere Ausbildungscharta die Weichen“. So soll die Ausbildungsquote bis zum Jahr 2020 von aktuell 4,4 Prozent auf 5,6 Prozent steigen. Um dieses Ziel zu erreichen, steigert DPD die Attraktivität seiner Ausbildung durch die Entwicklung speziell auf Auszubildende zugeschnittener innerbetrieblicher Trainings, prämiert jährlich die besten Auszubildenden im Unternehmen und setzt auch nach abgeschlossener Ausbildung auf die konsequente Weiterentwicklung junger Mitarbeiter. In Kooperation mit Schulen sowie Industrie- und Handelskammern sollen zudem Ausbildungsscouts Interesse für die KEP-Branche wecken.

Die Bandbreite der bei DPD angebotenen Ausbildungsberufe reicht von Speditions-, KEP- und Bürokaufleuten über Fachkräfte für Lagerlogistik bis hin zu Fachinformatikern und Studenten an Berufsakademien. Dirk Müller beschreibt die wichtigsten Voraussetzungen: „Wer serviceorientiert arbeiten möchte, Teamplayer ist und Eigeninitiative mitbringt, ist bei DPD richtig!“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*