Newsticker

Aktiv werden gegen Ladungsdiebstahl

Angesichts der steigenden Zahl von Ladungsdiebstählen in der Transport- und Logistikbranche hat die europäische Frachtenbörse Trans eine Kampagne gestartet, die helfen soll, die Gesamtsituation für die Branche zu verbessern.

In diesem Rahmen ruft Trans Verlader, Spediteure und Transportunternehmen in Deutschland, Litauen, Polen, Russland, Tschechien, der Slowakei und der Ukraine auf, an einer Online-Umfrage teilzunehmen. Ziel ist es, einen Eindruck vom tatsächlichen Ausmaß des Ladungsdiebstahls und Betrugs im Speditions- und Transportgewerbe zu erhalten. Für die Beantwortung der maximal 14 Fragen ist keine Angabe personalisierter Daten erforderlich. Nach Auswertung der Umfrage wird TRANS die Ergebnisse veröffentlichen. Die Umfrage startet mit einem Klick auf folgenden Link http://badania.net-ankiety. pl/de/cawi.php?id=vozrjljdv7zzj7vz9vo2vz4y.

„Wir glauben, dass unsere Frachtenbörse Trans mit den bestmöglichen Sicherheitssystemen ausgerüstet ist“, sagt Peter Hunker, Geschäftsführer der deutschen Betreibergesellschaft Trans.eu GmbH. „Nichtsdestotrotz ist es wichtig, verlässliche Informationen über das Thema Ladungsbetrug zu gewinnen und eine sachliche, konstruktive Diskussion aller Beteiligten in der Logistikkette anzustoßen. Dazu wollen wir auch mit der Umfrage einen Beitrag leisten.“ Um die Sicherheit von Transporten zu erhöhen, sensibilisiert Trans in zahlreichen Initiativen alle Beteiligten und die Öffentlichkeit für das Thema und arbeitet mit Polizei und Behörden sowohl zur Vorbeugung als auch bei der Verfolgung von Betrug zusammen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*