Newsticker

Vorbereitungskurs für die IHK-Prüfung zum Berufsabschluss als Fachkraft für Lagerlogistik

Da der Lehrgang nach AZWV zertifiziert ist, kann die Teilnahme nach SGB III gefördert werden (Bildungsgutschein).

Unternehmen, die Mitarbeiter für diesen Lehrgang freistellen, werden die Kursgebühren ganz oder teilweise aus dem WeGebAU-Programm oder „Quali in Kurzarbeit“ gefördert.

Teilnehmerkreis:

• Quereinsteiger mit Erfahrung im Lager- oder Speditionsbereich

• Arbeitssuchende, die ihre Qualifikation ergänzen müssen, um den gestiegenen Anforderungen gerecht zu werden

Voraussetzungen:

Für die Zulassung zur Prüfung sind normalerweise 4,5 Jahre praktische Tätigkeit im Beruf erforderlich. Es ist jedoch auch möglich, dass entsprechende Kenntnisse auf andere Art erworben wurden. Im Zweifelsfall sollte die Zulassung zur Prüfung mit der IHK abgeklärt werden.

Der Kurs steht selbstverständlich auch Personen offen, die ausreichende Vorkenntnisse haben, jedoch nicht die IHK-Prüfung anstreben.

Ausreichende Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift setzen wir voraus.

Kursziele:

Vorbereitung auf die IHK-Prüfung zur Fachkraft für Lagerlogistik

Inhalte:

Die Kursinhalte sind im Wesentlichen durch die Rahmenlehrpläne der KMK für die Berufsausbildung im Logistikgewerbe und für Wirtschafts- und Sozialkunde festgelegt.

Einzelne Themen wurden jedoch ergänzt oder werden intensiver behandelt, als es mit Auszubildenden ohne Berufserfahrung möglich wäre.

Die zusätzlichen Kenntnisse werden den Teilnehmern in einem benoteten Trägerzeugnis bescheinigt.

Inhalte kurze Auszüge

Fachkunde:

• Güter annehmen: Zuständigkeit beim Entladen des Transportfahrzeuges, Beachtung von Sicherheitskennzeichen

Warenbegleitpapiere

• Güter lagern: Gesetzliche Vorgaben zu Arbeitsstätten, Emission und Immission, Fachlast, Feldlast, Stapeldruck, Flächen- und Raumnutzungsgrad, Ladefläche, Anstellfläche, Lagerfläche, Wege, Güterbearbeitungsfläche

• Güter bearbeiten: Gesetzliche Vorgaben zu Arbeitsschutz, Arbeitsstätten, Gerätesicherheit und zur Abfallentsorgung

Klammer-, Hebe- und Umreifungsgeräte

• Innerbetrieblicher Gütertransport

• Güter kommissionieren: Belege, Arbeitsmittel, Fördermittel

Auftrags- und serienorientierte Kommissioniermethoden

Ein- und zweidimensionale Fortbewegung, Zentrale, dezentrale Abgabe und Pick-Pack-Verfahren

• Güter verpacken

• Tourenplanung

• Güter verladen

• Güter versenden

• Logistische Prozesse optimieren: Total Quality Management (TQM), Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP), Programm- und verbrauchsgesteuerte Bedarfsermittlung

• Güter beschaffen: INCOTERMS (ex works, fob, cif, ddp)

• Kennzahlen ermitteln und auswerten

________________________________________

Wirtschafts- und Sozialkunde

• Arbeitsrecht

• Grundlagen der Betriebswirtschaft

• Betrieb in Wirtschaft und Gesellschaft

• Arbeits- und Tarifrecht, Arbeitsschutz

• Betriebliche Mitbestimmung

• Arbeits- und Sozialgerichts-barkeit

• Sozialversicherung

EDV und Organisation

• Projekt- und Ablauforganisation

• Betriebliche Informationssysteme

• Warehouse Management Systeme

• Steuerung des innerbetrieb-lichen Material- und Datenflusses

• Microsoft Excel®

• Microsoft Word®

• Microsoft Outlook®

Da der Lehrgang nach AZWV zertifiziert ist, kann die Teilnahme nach SGB III gefördert werden (Bildungsgutschein).



Unternehmen, die Mitarbeiter für diesen Lehrgang freistellen, werden die Kursgebühren ganz oder teilweise aus dem WeGebAU-Programm oder "Quali in Kurzarbeit" gefördert.



Teilnehmerkreis:

• Quereinsteiger mit Erfahrung im Lager- oder Speditionsbereich

• Arbeitssuchende, die ihre Qualifikation ergänzen müssen, um den gestiegenen Anforderungen gerecht zu werden



Voraussetzungen:

Für die Zulassung zur Prüfung sind normalerweise 4,5 Jahre praktische Tätigkeit im Beruf erforderlich. Es ist jedoch auch möglich, dass entsprechende Kenntnisse auf andere Art erworben wurden. Im Zweifelsfall sollte die Zulassung zur Prüfung mit der IHK abgeklärt werden.



Der Kurs steht selbstverständlich auch Personen offen, die ausreichende Vorkenntnisse haben, jedoch nicht die IHK-Prüfung anstreben.



Ausreichende Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift setzen wir voraus.



Kursziele:

Vorbereitung auf die IHK-Prüfung zur Fachkraft für Lagerlogistik



Inhalte:

Die Kursinhalte sind im Wesentlichen durch die Rahmenlehrpläne der KMK für die Berufsausbildung im Logistikgewerbe und für Wirtschafts- und Sozialkunde festgelegt.



Einzelne Themen wurden jedoch ergänzt oder werden intensiver behandelt, als es mit Auszubildenden ohne Berufserfahrung möglich wäre.



Die zusätzlichen Kenntnisse werden den Teilnehmern in einem benoteten Trägerzeugnis bescheinigt.



Inhalte kurze Auszüge



Fachkunde:

• Güter annehmen: Zuständigkeit beim Entladen des Transportfahrzeuges, Beachtung von Sicherheitskennzeichen

Warenbegleitpapiere

• Güter lagern: Gesetzliche Vorgaben zu Arbeitsstätten, Emission und Immission, Fachlast, Feldlast, Stapeldruck, Flächen- und Raumnutzungsgrad, Ladefläche, Anstellfläche, Lagerfläche, Wege, Güterbearbeitungsfläche

• Güter bearbeiten: Gesetzliche Vorgaben zu Arbeitsschutz, Arbeitsstätten, Gerätesicherheit und zur Abfallentsorgung

Klammer-, Hebe- und Umreifungsgeräte

• Innerbetrieblicher Gütertransport

• Güter kommissionieren: Belege, Arbeitsmittel, Fördermittel

Auftrags- und serienorientierte Kommissioniermethoden

Ein- und zweidimensionale Fortbewegung, Zentrale, dezentrale Abgabe und Pick-Pack-Verfahren

• Güter verpacken

• Tourenplanung

• Güter verladen

• Güter versenden

• Logistische Prozesse optimieren: Total Quality Management (TQM), Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP), Programm- und verbrauchsgesteuerte Bedarfsermittlung

• Güter beschaffen: INCOTERMS (ex works, fob, cif, ddp)

• Kennzahlen ermitteln und auswerten

________________________________________



Wirtschafts- und Sozialkunde

• Arbeitsrecht

• Grundlagen der Betriebswirtschaft

• Betrieb in Wirtschaft und Gesellschaft

• Arbeits- und Tarifrecht, Arbeitsschutz

• Betriebliche Mitbestimmung

• Arbeits- und Sozialgerichts-barkeit

• Sozialversicherung



EDV und Organisation

• Projekt- und Ablauforganisation

• Betriebliche Informationssysteme

• Warehouse Management Systeme

• Steuerung des innerbetrieb-lichen Material- und Datenflusses

• Microsoft Excel®

• Microsoft Word®

• Microsoft Outlook®
Veranstalter: WAS.Schulungs GmbH
Land: DE
PLZ: 69115
Nr.: Heidelberg
Ort: Bergheimer Strasse
Straße:
Webseite: http://www.was-schulung.de/berufsabschluesse.html
Startdatum: 2011-11-07
Endedatum: 2012-05-08
Veransaltungsort:
Tel.: 06221 / 4332420
Fax:
Email: psteiner@was-schulung.de
Ansprechpartner: Peter Steiner
Thema: Logistik-Knowhow
Special:

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*