Newsticker

Dematic untermauert Bekenntnis zur Nachhaltigkeit

Die Dematic hat sich der neuen Nachhaltigkeitsinitiative „Blue Competence“ angeschlossen, die der VDMA im Juli diesen Jahres als führende Initiative für Ökologie und Umwelttechnik des Maschinen- und Anlagenbaus gestartet hat. Ziel der Initiative ist es, die Rolle des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus als weltweiter Technologieführer weiter zu stärken und langfristig auszubauen. Parallel dazu soll die Innovationskraft der Branche hinsichtlich energieeffizienter Produkte und Lösungen einer breiten Öffentlichkeit transparent gemacht werden.

„Damit verfolgen die Dematic und der VDMA die gleichen Ziele“, so Hubert Kloß, CEO der Dematic Europe GmbH. „Bereits seit vielen Jahren ist das Produkt- und Lösungsspektrum der Dematic vom Einsatz modernster Technologien und hoher Ressourceneffizienz geprägt. Mit der frühen Mitgliedschaft bei „Blue Competence“ verstärken wir nochmals unser Engagement zur Entwicklung und Produktion nach den Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit.“

Den hohen Stellenwert, den das Thema Ressourceneffizienz für die Dematic besitzt, belegen zahlreiche Entwicklungen, die der Lösungsanbieter insbesondere in den vergangenen zwei Dekaden im Markt etabliert hat. Beispielsweise führte Dematic bereits 1995 als erster Anbieter standardmäßig die Energierückspeisung bei Regalbediengeräten ein, entwickelte das patentierte, energiearme Schichtenlager zur Lagerung temperaturempfindlicher Waren und führte 2006 als erster Anbieter das besonders energieeffiziente Multishuttle ein. Aktuellstes Beispiel ist die auf der CeMAT 2011 vorgestellte Energieeffizienzsoftware „Dematic Ecodrive“ – eine Software für verbesserte Energieeffizienz bei der Prozesssteuerung in Automatiklägern. Die Software ermöglicht eine zusätzliche Reduzierung der CO2-Emmissionen automatischer Läger um zehn bis 15 Prozent, verbessert die Ökobilanz um bis zu 20 Prozent und erfüllt die Protokollanforderungen für Steuereinsparungen nach ISO 16001.

„Wir sind überzeugt, dass marktgerechte Energiekonzepte, konsequente Ressourcenschonung und der Einsatz umweltgerechter Technologien die Zukunft der Intralogistik prägen werden“, fasst Kloß zusammen. „Mit der Mitgliedschaft in der Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence bekennen wir uns klar zur Erhöhung der Nachhaltigkeit in Form von Energie-, Rohstoff- und Materialeffizienz und wollen die Entwicklung nachhaltiger Konzepte für die Zukunft aktiv mitgestalten.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*