Newsticker

Contargo Aschaffenburg geht nach Frankfurt

Als bisherige Betreiberin des Containerterminals im Mainhafen von Aschaffenburg, verlagert die Contargo Aschaffenburg GmbH ihre Aktivitäten zum Jahresbeginn 2012 nach Frankfurt.

Terminal Manager Arndt Puderbach: „Die Beendigung des Mietvertrages am Standort Aschaffenburg brachte uns dazu, unsere Präsenz am Untermain auf die Standorte in Frankfurt zu konzentrieren, zumal diese 3-lagig per Binnenschiff erreicht werden können.“ Contargo betreibt bereits seit sieben Jahren im Industriepark Höchst ein Containerterminal und verfügt seit kurzem im Frankfurter Osthafen über einen weiteren Standort. Beide Umschlagplätze verfügen über modernes Equipment. Die Spezialität von Contargo Industriepark Frankfurt-Höchst sind der Umschlag und die Lagerung von gefährlichen Gütern aller Gefahrgutklassen in Containern. Von hier aus wird ab Januar das Team der Contargo Aschaffenburg ihre Kunden der Aschaffenburger Wirtschaft weiter bedienen. Das Container-Depot, das Contargo Aschaffenburg in Zusammenarbeit mit Reedereien betreibt, wird bereits in die beiden Terminals nach Frankfurt verlagert.

Beide Frankfurter Terminals sind über regelmäßige Binnenschifffahrtsverbindungen mit Antwerpen und Rotterdam verbunden und verfügen über zusätzliche Bahnanbindungen mit Liniendiensten ins Europäische Hinterland. Puderbach: „Die 12 Jahre unseres Wirkens in Aschaffenburg waren geprägt durch die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der dortigen Industrie. Vom nur 40 Kilometer entfernten Frankfurt aus, werden wir unsere Dienstleistungen weiter wie gewohnt anbieten. Für unsere Kunden ändert sich fast nichts, ein großer Teil der Leercontainer wird bereits heute in Frankfurt aufgenommen bzw. dort zurückgegeben.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*