Newsticker

LGI Logistics Group International bekommt neue Eigentümer

Die Kajo Neukirchen GmbH, ein Familienunternehmen spezialisiert auf den Erwerb von mittelständischen Familienunternehmen und Konzernabspaltungen, und die M Cap Finance Mittelstandsfonds GmbH & Co. KG, Anbieter von Mezzanine Kapital und Eigenkapital für mittelständische Unternehmen in Deutschland, übernehmen die LGI Logistics Group International (LGI). Als Tochterunternehmen der Willi Betz Unternehmensgruppe hat sich die LGI in den vergangenen 16 Jahren zu einem der zehn erfolgreichsten industriellen Kontraktlogistik-Anbieter Deutschlands entwickelt.

„Mit der LGI haben wir in ein herausragendes Unternehmen mit starker Marktpräsenz in der Kontraktlogistik investiert“, sagte Dr. Kajo Neukirchen. „Wir sehen langfristig noch viel Potenzial, das wir durch die Ausweitung der Dienstleistungen auf neue Branchen und Regionen gemeinsam heben wollen.“

Die Willi Betz Unternehmensgruppe will sich mit dem Verkauf verstärkt auf das Kerngeschäft der Speditions- und Transportdienstleistungen konzentrieren und noch stärker als bisher die Aktivitäten in Ost-Europa vorantreiben. Wolfgang Bisinger, Mitglied der Geschäftsleitung der Speditionssparte Willi Betz: „Die LGI hat eine exzellente Marktpräsenz im Logistikbereich mit nachhaltigem Potential zur internationalen Expansion. Der Fokus von Willi Betz liegt aber im Ausbau der Transport- und Speditions-Aktivitäten in Ost-Europa, die wir nun stärker denn je verfolgen wollen. Die Kontraktlogistik bietet hierzu aktuell wenige Synergien, die einen Verbleib dieser Sparte in der Unternehmensgruppe rechtfertigen würden. Die LGI war schon immer ein sehr eigenständiges Unternehmen ohne enge Verzahnung mit den anderen Sparten der Gruppe.“

„Die neue Konstellation ermöglicht eine Fortsetzung der Erfolgsstory, die die LGI bislang dank der Unterstützung des Betz-Konzerns schreiben konnte“, sagte Dr. Andreas Bunz, Geschäftsführer der LGI. „Wir freuen uns, dass wir mit den neuen Eigentümern Investoren gefunden haben, mit denen sowohl die Kontinuität gewahrt und die bestehenden Geschäfte unverändert fortgeführt werden als auch die notwendigen Rahmenbedingungen geschaffen werden, um die nächste Wachstumsstufe zu zünden“. Bunz hat die LGI vom ersten Tag an geleitet und maßgeblich zu ihrer stabilen positiven Entwicklung beigetragen. Er wird die LGI auch weiterhin als Geschäftsführer begleiten und damit aus der Geschäftsleitung der Willi Betz Unternehmensgruppe ausscheiden.

Über Kaufpreis und Besitzanteile haben alle Parteien Stillschweigen vereinbart.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*