Newsticker

Dachser nimmt Gefahrstofflager in Rumänien in Betrieb

Dachser hat in der Nähe von Bukarest ein Gefahrstofflager mit rund 6.500 Quadratmetern Fläche und 11.500 Palettenstellplätzen in Betrieb genommen. Die mehr als 10 Millionen Euro teure Anlage ist als derzeit einziges Warehouse eines Logistikdienstleisters in Rumänien gemäß EG-Richtlinie 96/82/EG (Seveso II) zugelassen.

„Die Anlage in Ploiesti ist ein Leuchtturmprojekt in der Erweiterung unseres europäischen Logistiknetzwerks“, stellt Michael Schilling, Geschäftsführer European Network Management & Logistics Systems bei Dachser fest. „Dachser setzt mit seinem Engagement Maßstäbe für die gesamte Wachstumsregion.“

Dachser Rumänien hat das neue Warehouse mit Unterstützung von Liegl & Dachser realisiert. Das ungarische Joint Venture betreibt in Pilisvörösvár bei Budapest bereits seit 2006 ein Gefahrstofflager nach den strengen Seveso II-Richtlinien. Engelbert Liegl, Geschäftsführer Liegl & Dachser Ungarn, verdeutlicht: „In Kombination mit der erstklassigen Anbindung an das Dachser-Eurohub in Bratislava können wir internationalen Kunden aus der chemischen Industrie eine effiziente und sichere Kontraktlogistik für die Region bieten.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*