Newsticker

MAN hält auch 2011 Spitzenstellung am Lkw-Markt in Brasilien

MAN Latin America kann auch im Jahr 2011 mit Abstand die meisten Zulassungen von Lkw in Brasilien verzeichnen. Dem nationalen Register Renavam zufolge wurden 50.829 Lkw von MAN in Brasilien neu zugelassen. Damit ist MAN im neunten Jahr in Folge der erfolgreichste Hersteller von Lkw über 5 Tonnen in Brasilien und hält einen Marktanteil von 29,7 Prozent.

Außerdem zählte die Zulassungsstelle 11.139 Busse mit Fahrgestellen der MAN-Marke Volksbus. Dies entspricht einem Anteil am Busmarkt von 32,2 Prozent. Mit insgesamt fast 62 000 neu zugelassenen Nutzfahrzeugen erzielte MAN einen Anstieg um 18 Prozent gegenüber 2010.

Außerdem exportierte MAN Latin America 9.500 Fahrzeuge außerhalb Brasiliens, ein Zuwachs um 17,4 Prozent. Hauptabnehmerländer waren Argentinien und Chile.

2012 wird MAN Latin America alle Fahrzeuge mit Euro 5-Motoren anbieten. Die Emissionsnorm wird seit Januar 2012 in Brasilien eingeführt. MAN profitiert dabei von den Erfahrungen im europäischen Nutzfahrzeuggeschäft. Dort ist Euro 5 seit 2009 Pflicht. Zudem erweitert MAN in Lateinamerika die Produktpalette um besonders leistungsstarke Lkw der Marke MAN ab 400 PS.

In seinem Werk in Resende im Süden des Bundesstaats Rio de Janeiro produziert MAN Latin America Lkw der Baureihen Constellation (13-57 Tonnen), Worker (13-31 Tonnen) und Delivery (5-9 Tonnen) sowie Buschassis der Baureihe Volksbus. Derzeit verfügt das Unternehmen mit rund 7.000 Mitarbeitern über Produktionskapazitäten von bis zu 82.000 Lkw und Bus-Chassis pro Jahr. Um die starke Marktposition zu sichern und die mittelfristigen Marktchancen zu nutzen, wird MAN von 2012 bis 2016 mehr als 400 Millionen Euro in weitere Produktionskapazitäten sowie Forschung und Entwicklung investieren.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*