Newsticker

Noch drei Monate bis zum Tag der Logistik 2012

In drei Monaten, am 19. April 2012, findet wieder der jährliche tag-der-logistik.de, diesmal unter dem Motto „Logistik verbindet“, statt. Dabei werden der breiten Öffentlichkeit Blicke hinter die Kulissen und Einblicke in die logistischen Aufgaben und Tätigkeiten zahlreicher Unternehmen, Organisationen und Bildungseinrichtungen ermöglicht.

Seit 2008 bewährt sich der Tag der Logistik als deutschlandweiter Aktionstag, der beim letzten Durchgang im April 2011 rund 28.000 Besucher bei 322 Veranstaltungen auf die Spur logistischer Lösungen und Leistungen brachte. Derzeit sind schon knapp 80 Veranstaltungen gemeldet ? und täglich werden es mehr.

Unternehmen, Organisationen und Bildungseinrichtungen bietet der Tag der Logistik die Möglichkeit, sich öffentlich zu präsentieren und ihre Logistik vorzustellen. Besucher können unter anderem bei Betriebsführungen, Vorträgen, Planspielen oder Ausstellungen Einblicke in unterschiedliche logistische Arbeitsbereiche bekommen.

Einige Beispiele:

DB Schenker: Die Logistiksparte der Deutschen Bahn, wird sich wieder umfangreich am Tag der Logistik beteiligen. Im Mittelpunkt der etwa 25 geplanten Veranstaltungen steht auch in diesem Jahr die Nachwuchsgewinnung.

Via Bremen: Die zentrale Anlaufstelle für alle Belange in der Logistik in der Hansestadt wird am Tag der Logistik, gemeinsam mit einer Vielzahl namhafter Akteure des Logistik-Standortes, eine zentrale Veranstaltung durchführen. Von 10 bis 16 Uhr werden im BLG-Forum in der Überseestadt, schwerpunktmäßig „Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in der Logistik“ und „Logistik-Innovationen zum Anfassen“ vorgestellt.

Die BVL: Die 27 Regionalgruppen der BVL und die studentischen Gruppen werden sich ebenfalls wieder mit vielen Angeboten beteiligen. Größte Veranstaltung der BVL wird voraussichtlich der Studententag LogistikRuhr in Dortmund sein, der gemeinsam mit der TU Dortmund und dem Effizienzcluster LogistikRuhr ausgerichtet wird.

Unverändert ist die Logistik hinter der Automobilbranche und dem Handel auf dem dritten Platz der umsatzstärksten Wirtschaftsbereiche in Deutschland zu finden. Sie beschäftigt rund 2,8 Millionen Menschen, baut derzeit Personal auf ? und verzeichnet einen spürbaren Fachkräftemangel. Im Jahr 2011 ist der Umsatz des Wirtschaftsbereiches auf rund 220 Milliarden Euro gewachsen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*