Newsticker

TGW und CSI: Zusammenschluss in Brasilien

TGW geht eine Partnerschaft mit CSI aus São Paulo, Brasilien, ein und erwirbt 50 Prozent der CSI Anteile von ihrem Gründer und Geschäftsführer Fábio Malvesi. TGW und CSI bündeln ihre Kräfte, um somit aktiv den lateinamerikanischen Markt der automatisierten Intralogistik zu erobern.

Brasilien ist aufgrund seiner Größe, seiner Entwicklung in den vergangenen Jahren und des prognostizierten Wachstums eines der wirtschaftlich attraktivsten Länder auf dem amerikanischen Kontinent. Ab sofort wird es von der TGW Logistics Group, einem der führenden Anbieter für Intralogistiklösungen, aktiv bearbeitet ? gemeinsam mit dem vor Ort etablierten Unternehmen CSI. „Mit diesem Engagement in Brasilien führen wir unsere erfolgreiche Expansionsstrategie weiter fort und setzen dabei auf die Kombination aus lokalem Know-how durch ein starkes Team vor Ort und dem Rückhalt durch die weltweite TGW-Gruppe“, erklärt Georg Kirchmayr, Geschäftsführer der TGW Logistics Group.

CSI wurde 2008 von Fábio Malvesi gemeinsam mit einigen sehr erfahrenen Intralogistik-Experten gegründet. Mit mittlerweile mehr als 50 Mitarbeitern, wurde das Unternehmen als Systemintegrator am brasilianischen Markt schnell erfolgreich. CSI erzielte im Jahr 2011 Umsatzerlöse von rund 30 Millionen brasilianischen Real (etwa 12,5 Millionen Euro). Mit dieser Entwicklung gesellt sich CSI unter die Top 5 Intralogistikunternehmen in Brasilien. Das Unternehmen hat seinen Sitz in São Paulo, Brasiliens größter Stadt, und betreibt eine kleine Produktion für Fördertechnik.

„Mit vereinten Kräften werden wir die Präsenz am brasilianischen Markt ausbauen“, sagt Georg Kirchmayr. Der neue Name des Unternehmens ‚TGW ? CSI Indústria e Comércio de Equipamentos Industriais Ltda‘ und die geplante Eröffnung von regionalen Verkaufsbüros in Südamerika machen dieses Vorhaben deutlich. Darüber hinaus wird das Headquarter in São Paulo vergrößert, um das wachsende Geschäft zu bewältigen. Das gemeinsame Ziel ist es, bereits innerhalb der nächsten 5 Jahre das Umsatzvolumen deutlich auszuweiten und damit die Position in der Intralogistikbranche Brasiliens zu stärken.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*